SL-Pokal, Finale: SV 07 Elversberg - 1. FC Saarbrücken 1:0 (0:0)

  • Beinah eine tolle Saison, doch immer wenn es so richtig um was ging waren unsere total Versager und so stehen wir am Ende mit lehren Händen da. Etwas mehr Power und Kontinuität im Team über die Saison hinweg und gut wars.!.? so stellt sich doch mansch einer die Frage, was das Jahr nun gut oder doch ehr nicht...?

  • Mit einer "normalen" Leistung wie sie der FCS in der Dritten Liga oft gezeigt hat (Dresden, Ingolstadt, W-Wiesbaden, Duisburg, Halle...) und mit voller Kapelle hätten wir heute das Ding gewonnen.

    Aber heute stand einfach eine Mannschaft auf dem Platz aus einer Mischung von Aussortierten, Bankspielern, Abwanderungswilligen und solchen, die aufgrund von Verletzungshistorie schon die ganze Zeit außer Form sind (Uaferro, Bösel).

    Die 3er Achse Batz - Zeitz - Kerber, die nicht enttäuschten, konnte da nichts ausrichten.


    Etwas Gutes hat die ganz Sache wenigstens: Die sportlich Verantwortlichen haben nun eindrucksvoll vor Augen geführt bekommen, dass außer den bisherigen Neuzugängen noch einige Kaliber nachkommen müssen. Vielleicht besser, als hätte man heute wieder im Elfmeterschießen gewonnen.


    Außerdem sollte man schauen, dass man eine solche Konstellation wie o. g. (unsägliche Mixtur) nächstes Jahr gegen Saisonende vermeidet.

  • Trotz Frust, Wut und Trauer über die heutige Leistung ist die Saison doch eher eine Gute, da das Hauptziel, der Nichtabstieg, souverän erreicht wurde.....


    Trotz Frust, Wut und Trauer über die heutige Leistung ist die Saison doch eher eine Gute, da das Hauptziel, der Nichtabstieg, souverän erreicht wurde.....

    Das sehe ich auch so. Unterm Strich war es eine gute Spielzeit mit einigen tollen Spielen, die viel Freude gemacht haben. Deswegen trotz der schwachen Leistung heute Danke an die Verantwortlichen, insbesondere Trainer und Mannschaft, und denen, die den Verein verlassen werden alles Gute für die Zukunft.

    "Wenn neben mir eine Bombe einschlägt, zucke ich nicht einmal zusammen. Immerhin bin ich schon eineinhalb Jahre beim 1. FC Saarbrücken."


    Peter Neururer





  • Ganz schwaches Spiel. Und Thommilein mit falscher Taktik hatte das nix zu tun. Wenn kaum ein ordentlicher Pass gespielt, wenn viele Laufduelle verloren gehen, wenn viele Kopfbälle verloren gehen und wenn zudem noch der Gegner all dies besser macht, dann waren es die individuellen Leistungsunterschiede, die heute entscheidend waren. Und das konnte man tatsächlich bereits nach wenigen Minuten sehen. Die Mannschaft hatte keine Energie mehr. Der Akku war leer. Die Elfchen mussten eben auch kein hartes HF spielen.


    Mund abwischen und weiter.

  • Ganz schwaches Spiel. Und Thommilein mit falscher Taktik hatte das nix zu tun. Wenn kaum ein ordentlicher Pass gespielt, wenn viele Laufduelle verloren gehen, wenn viele Kopfbälle verloren gehen und wenn zudem noch der Gegner all dies besser macht, dann waren es die individuellen Leistungsunterschiede, die heute entscheidend waren. Und das konnte man tatsächlich bereits nach wenigen Minuten sehen. Die Mannschaft hatte keine Energie mehr. Der Akku war leer. Die Elfchen mussten eben auch kein hartes HF spielen.


    Mund abwischen und weiter.

    stimme Dir zu 95% zu - und bleibe dabei mit einer Taktik = offensiv zu beginnen und den Gegner unter Druck zu setzen =

    wie man es in der Liga immer betrieben hat - wären die SVE nicht so ins Spiel gekommen

    aber hätte hätte ...


    und richtig Schaum abwischen und weiter geht es - wir sind immerhin in der Dritten Liga - da können die SFV-Schützlinge

    noch lange von träumen

  • Für so ne Taktik brauchst Du fitte Spieler und die hatten wir heute nicht. Hätten wir deine Taktik, probiert wären wir durch schnelle Konter abgeschossen worden. Deshalb versteh ich die Kritk an Kwasniok auch nicht. An ihm lags am allerwenigsten. Egal, ist jetzt Geschichte. Jetzt zählt nur noch die Vorbereitung mit UK.

  • Man darf nicht vergessen, dass die Elven auch eine Menge Spiele in den Beinen hatten. Daher kann ich da keinen Nachteil für uns entdecken.

    Ich habe nach den ersten Spielen gedacht, ob das bei der kräftezehrenden Spielweise gut geht. Leider waren wir dann zum Ende hin total platt (einige positive Ausrutscher nach oben hin ausgenommen). Und das ist die Aufgabe eines Trainers, keinen totalen Einbruch zum Ende hin zu riskieren, da muss mit den Kräften besser gehaushaltet werden.

    Und heute ging dann gar nix mehr, das ist echt ärgerlich.

  • Bei dir liegt nie

    Für so ne Taktik brauchst Du fitte Spieler und die hatten wir heute nicht. Hätten wir deine Taktik, probiert wären wir durch schnelle Konter abgeschossen worden. Deshalb versteh ich die Kritk an Kwasniok auch nicht. An ihm lags am allerwenigsten. Egal, ist jetzt Geschichte. Jetzt zählt nur noch die Vorbereitung mit UK.

    Bei dir liegt nie irgendwas an Kwasniok. Man muss sich fragen, an was ein Trainer denn Schuld ist? An der Einstellung der Mannschaft scheinbar nicht. An der Fitness auch nicht. Taktik war auch richtig trotz Niederlage und 0 Torchancen, für individuelle Fehler hinten kann er auch nix. Individuelle Klasse im Angriff dagegen ist sein Verdienst durch Training usw.

    Sorry aber deine Heiligbesprechung von Kwasniok ist nur noch peinlich. Wir haben in 1,5 Jahren 2 mal den Saarlandpokal verkackt und dadurch mehrer 100.000 Euro verloren. Das ist absolut durch NICHTS schön zu reden. Der Trainer allein ist natürlich nicht schuld, aber eben AUCH und genauso wie die Mannschaft. Das war heute kollektives Versagen auf ganzer Linie von vorne bis hinten und zwar von allen. Da stimmte garnix. Wer SO in ein Finale geht muss sich nicht wundern es zu verlieren und das völlig zu Recht.

  • LK Superstar, 5 Minuten hat er gebraucht um zu erkennen das wird heute nichts, da bin ich aber besser als er, habe schon vorher genau erklärt was wann wie passiert, mit einem Unterschied ich konnte nichts ändern. Fazit die Mannschaft hat immer versagt wenn es um irgendwas ging und wenn wir unser offensives Mittelfeld nicht verstärken mit torgefährlichen Spielmachern dann geht es nächste Saison um den Abstieg, hoffentlich kommen wir nicht vom Regen in die Traufe, bis jetzt sind das alles körperbetonte robuste Spieler, die technischen Typen fehlen noch, und in der Mitte haben wir die dringend nötig.

  • Man darf nicht vergessen, dass die Elven auch eine Menge Spiele in den Beinen hatten. Daher kann ich da keinen Nachteil für uns entdecken.

    Allerdings wird man in der Regio bei weitem physisch nicht so gefordert wie in der Dritten. Und wieviele Verletzte und angeschlagene Spieler hatten die Elfchen denn schon? Deshalb waren wir da schon im Nachteil.

  • Ich habe nach den ersten Spielen gedacht, ob das bei der kräftezehrenden Spielweise gut geht. Leider waren wir dann zum Ende hin total platt (einige positive Ausrutscher nach oben hin ausgenommen). Und das ist die Aufgabe eines Trainers, keinen totalen Einbruch zum Ende hin zu riskieren, da muss mit den Kräften besser gehaushaltet werden.

    Und heute ging dann gar nix mehr, das ist echt ärgerlich.

    Klar hätten wir in der Liga weniger Körner lassen können. Und hätten dann nicht so ne entspannte Runde gespielt. Echt jetzt? Nee, das hätte hier keiner gewollt! Heute war kollektiv Scheiße und zwar vor allem auf dem Platz und nicht daneben. Da bin ich ganz bei Manu, UNSREM Kapitän.

  • Nach 5 Minuten wusste er das wird heute nichts werden und der 5.Platz in der Liga war grandios und er hat es so hingestellt, dass wir nicht besser sind als die Regionalligisten Homburg und Elversberg.

    Wie kann man denn sowas sagen? Wenn du nach fünf Minuten merkst,es stimmt was nicht,dann ist es die Aufgabe eines Trainers,unverzüglich zu handeln.

  • Bei dir liegt nie

    Bei dir liegt nie irgendwas an Kwasniok. Man muss sich fragen, an was ein Trainer denn Schuld ist? An der Einstellung der Mannschaft scheinbar nicht. An der Fitness auch nicht. Taktik war auch richtig trotz Niederlage und 0 Torchancen, für individuelle Fehler hinten kann er auch nix. Individuelle Klasse im Angriff dagegen ist sein Verdienst durch Training usw.

    Sorry aber deine Heiligbesprechung von Kwasniok ist nur noch peinlich. Wir haben in 1,5 Jahren 2 mal den Saarlandpokal verkackt und dadurch mehrer 100.000 Euro verloren. Das ist absolut durch NICHTS schön zu reden. Der Trainer allein ist natürlich nicht schuld, aber eben AUCH und genauso wie die Mannschaft. Das war heute kollektives Versagen auf ganzer Linie von vorne bis hinten und zwar von allen. Da stimmte garnix. Wer SO in ein Finale geht muss sich nicht wundern es zu verlieren und das völlig zu Recht.

    Ich vertraue eben den Aussagen ALLER unsrer Spieler. Und heute haben es Batzi und Manu deutlich genug gesagt. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

  • Das war heute ein absoluter Offenbarungseid. Elversberg war uns in allen Belangen vollkommen überlegen (spielerisch, kämpferisch, mental)

    Die SVE hat absolut verdient gewonnen.

    Ich habe immer das Gefühl, dass die SVE individuell die besseren Spieler hat.


    Ich hoffe das es UK besser versteht eine spielerische Balance zwischen Weltklasse und Kreisliga hinzubekommen. Daran ist LK vollkommen gescheitert.


    Ich habe in den letzten tag viel vom letzten Eindruck hier gelesen bei manchen Spielern. Aber was LK im interview abgelassen hat ist an Peinlichkeit und Unverschämtheit nicht zu überbieten !

    Er hat es also in den ersten 5 Minuten schon gesehen das wir verlieren ? Was hat er dann in der Halbzeit gesagt zu der Mannschaft ?

    Danach zieht er noch die ganze Mannschaft durch den Dreck, da es ja ihm nicht würdig ist das sie so ein letztes Spiel abliefern. Er hat sich als Narzisst gekennzeichnet und seinen Gottkomplex zum Vorschein gebracht. SCHADE !!! Ich habe die ganze Zeit eigentlich viel von ihm gehalten. Er hat sich komplett vercoacht heute und es fühlt sich so an als wäre es ihm völlig egal, da er anscheinend die Bedeutung nicht kennt und/oder versteht bzw. es ihm völlig egal ist.


    Ich wünsche LK alles Gute, doch hoffe das jetzt auch der letzte der LK hier immer als besten Trainer aller Zeiten und Godfather of Football sieht, sich mal kritisch mit seinem Verhalten und seines nicht vorhandenen Plan B auseinanderzusetzen.

    Trotzdem danke für einen guten 5.Platz in der Liga, doch will ich mir nicht auszahlen wo wir stehen würden, wenn wir die ersten 10 Spiele nicht überperformt und teilweise mit viel Glück gewonnen hätten.

  • Mund abputzen und weiter kann man wohl schlecht sagen, es geht ja erst einmal nicht mehr weiter.

    Machen wir uns nix vor und lassen diese mimimi Ausreden mal beiseite, man hat heute ein für den Verein wichtiges Ziel unwiderruflich verfehlt, wurde zudem teilweise durch den Gegner vorgeführt. Seit Frühjahr reden wir hier von nix anderem mehr als die DFB Pokal Quali und dann kommen solche zwei fade Auftritte gegen Homburg und Elversberg zu stande.

    Der Blick geht nach vorne, aber zunächst einmal gilt es die Scherben aufzukehren.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!