DFB-Pokal Halbfinale, 1. FC Saarbrücken - 1. FC Kaiserslautern 0:2 (0:0)

  • Danke für die Fotos. Aber leider sieht es wieder kacke aus.

    Das Wasser wird an den Überlappungen der einzelnen Folienteile auf den Rasen ablaufen. Somit ist die Maßnahme nicht nur wirkungslos, sondern macht es noch schlechter, weil durch die Folie nichts verdunsten kann und auch keine Luft nachkommt, die nötig ist, damit das Wasser versickert.

    Unfassbare Inkompetenz.

  • Wohin soll das Wasser denn noch versickern? In die Wanne die darunter ist? Es sind doch angeblich Experten am Werk, die werden schon wissen was sie tun. Man sollte einfach mal abwarten & nicht alles schlecht reden. Es wird wohl alles mögliche versucht damit wir am Dienstag spielen können.

  • Weisst du vielleicht warum man das Wasser was wohl unter dem Rasen immernoch steht nicht abpumpen kann? Also ein kurzes Brunnenloch bohren und dann da das Wasser raus nehmen. Das kann doch eigentlich garnicht so kompliziert sein, scheint es aber doch weil es ja offensichtlich nicht getan wird.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

    Evelyn Beatrice Hall

  • Ist das nicht eine komplette Pläne? bzw an den Rändern miteinander verklebt. Sonst findet Wasser immer seinen Weg zu Rasen, auch überlappende Planen führen nicht zum erwarteten Ziel

    Kuhweiden zu Sitzplätzen ausbauen, Ecken zu Steher ausbauen Dach drüber und fertig.

  • Man sollte entweder das Wasser mit Folienteilen, die an den Rändern erhöht sind aufsammeln und abpumpen.

    Wenn man das nicht kann, dann lieber gar nichts, als das hier. Wo bleibt die Logik?

    Wie kann es bei sowas eigentlich "Experten" geben? Was ist die "Expertise"? Wie oft hat man denn solche Probleme schon gehabt, wo diese "Experten" ihre Erfahrungen gesammelt haben?

  • Weisst du vielleicht warum man das Wasser was wohl unter dem Rasen immernoch steht nicht abpumpen kann? Also ein kurzes Brunnenloch bohren und dann da das Wasser raus nehmen. Das kann doch eigentlich garnicht so kompliziert sein, scheint es aber doch weil es ja offensichtlich nicht getan wird.

    Habe ich mich auch schon gefragt.

    An ein paar Stellen ein Loch "stempeln" und dann abpumpen.
    Ob das nicht möglich ist oder einfach nicht dran gedacht wird, ist schwer zu erahnen.

  • Ich rede von dem Wasser was unter dem Rasen im Erdreich steht. Das laeuft ja offensichtlich nirgendwo hin ab, also gibt es auch nichts wo man ein Loch rein stempeln koennte. Sonst waere das Problem mit den Lanzentraegern schon laengst geloest.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

    Evelyn Beatrice Hall

  • Und genau deswegen Frage ich ja WARUM das nicht getan wird. Dieser Loesungsweg ist so offensichtlich dass er bedacht worden sein muss. Da das nicht getan wird muss irgendetwas dagegen sprechen. Ich koennte mir vorstellen dass man da schon in Probleme mit dem Wasserrecht kommt, aber das ist eine pure Vermutung. Es geht ja um wesentlich mehr als um ein paar Kubikmeter Wasser. Vielleicht kann man das aber auch einfach nicht schnell genug machen ohne dass der Boden gleich komplett absackt. Es gibt da ja durchaus Sachen die dagegen sprechen koennten.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

    Evelyn Beatrice Hall

  • Ich rede von dem Wasser was unter dem Rasen im Erdreich steht. Das laeuft ja offensichtlich nirgendwo hin ab, also gibt es auch nichts wo man ein Loch rein stempeln koennte. Sonst waere das Problem mit den Lanzentraegern schon laengst geloest.

    Ich auch.

    Ein Loch in den Rasen, vielleicht außerhalb des Spielfeldes, bis kurz über diese Sperrschicht stempeln und das stehende Grundwasser abpumpen.

  • Und genau deswegen Frage ich ja WARUM das nicht getan wird. Dieser Loesungsweg ist so offensichtlich dass er bedacht worden sein muss. Da das nicht getan wird muss irgendetwas dagegen sprechen. Ich koennte mir vorstellen dass man da schon in Probleme mit dem Wasserrecht kommt, aber das ist eine pure Vermutung. Es geht ja um wesentlich mehr als um ein paar Kubikmeter Wasser. Vielleicht kann man das aber auch einfach nicht schnell genug machen ohne dass der Boden gleich komplett absackt. Es gibt da ja durchaus Sachen die dagegen sprechen koennt

    Ja, vielleicht.

    Wäre aber bei weitem nicht das erste Mal, dass die offensichtlichsten Dinge nicht berücksichtigt wurden.

  • Hm währe es da eigentlich nicht sinvoller wen man versucht das wasser abzuziehen,abzusaugen etc von den Planen so alle paar Stunden Tagsüber?

     If we're gonna walk, we walk as lions

    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]


    Einmal editiert, zuletzt von cram1974 (29. März 2024 um 14:54)

  • Mal zum sportlichen, laut Funkel gestern ist Ache Dienstag auch keine Option

    Mal sehen ob Krahl wieder spielen kann der morgen ausfällt, halte den aber eh nicht für einen sonderlich guten Torhüter

    Auf der Torhüter-Position nehmen die sich alle nicht viel. Dass Ache wohl nicht spielt, ist wie Bayern ohne Harry Kane. Reicht nicht gegen Saarbrücken.

  • Danke für die Fotos. Aber leider sieht es wieder kacke aus.

    Das Wasser wird an den Überlappungen der einzelnen Folienteile auf den Rasen ablaufen. Somit ist die Maßnahme nicht nur wirkungslos, sondern macht es noch schlechter, weil durch die Folie nichts verdunsten kann und auch keine Luft nachkommt, die nötig ist, damit das Wasser versickert.

    Unfassbare Inkompetenz.

    Wenn richtig angelegt hat der Rasen ein leichtes Gefälle zu den Seiten hin, so dass das Wasser nach außen ablaufen kann / sollte.

    Bei der Verlegung der Planen muss allerdings von außen nach der Mitte zu verlegt werden, damit das Wasser Richtung Rand fließt.

    Gestern habe ich gelesen, dass man begonnen hat eine Plane von Strafraum zu Strafraum zu verlegen. Ich befürchte Schlimmes.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!