Aktuelle Situation

  • Uwe Klimaschefski. Er ist bekannt für seine emphatische Art im Umgang mit Spielern. Wir müssten halt im Sportfeld noch einige Torpfosten aufbauen lassen.

    Ja, unvergessen wie er motivieren konnte... :)

  • Das hier ernsthaft Antwerpen genannt wird von Leuten die über unsere aktuelle Spielweise meckern. Lautern unter Antwerpen war genau das was wir jetzt auch spielen nur mit etwas besseren Leuten weil man Geld ausgehen durfte was man nicht hat


    Da war das hoch und weit halt nicht auf Grimaldi oder Jacob sondern auf Boyd und gespielt von Wunderlich. Dazu noch das typische Lauterer As si Gespiele und Rudelbildung in jedem Spiel weil das bei deren Pöbel schon immer funktioniert hat und die da voll drauf abgehen und jemand wie Zimmer der gefühlt nichts anderes kann dann der große Held ist


    Außerdem ist das ein Mann der in jedem Verein egal wie erfolgreich er war sobald es sich ergeben hat geflogen ist weil keiner mit dem klar kommt

  • Wir brauchen zZ nix als Ruhe im kompletten Team, am wichtigsten von außen, das wird schon mit den Jungs die wir haben .


    Gestern in einem Top Flutlicht - Spiel gegen ein Bärenstarkes WW hatten wir mehr als Stand gehalten, waren im Einsatz bis zur letzten Minute dem Sieg sehr sehr nah und dieser wurde nur von uns selbst verhindert, jugendlicher Leichtsinn hält.


    Unsere Jungs werden in Bayreuth ein ordentliches Spiel zeigen und drei Punkte mitbringen. Danach sehen wir weiter was zu hohlen ist. Spätestens in der Winter Pause wird unser FCS bei brauchbaren Spieler genau hinschauen.


    In den kommenden Spielen zeigen unsere Konkurrenten uns wie Spiele und Punkte verloren gehen und da unsere Jungs wie gestern gesehen immer Stärker werden könnte mit etwas Glück die Tabelle bald noch freundlicher ausschauen.


    Glück auf FCS 😏

    Kuhweiden zu Sitzplätzen ausbauen, Ecken zu Steher ausbauen Dach drüber und fertig.

  • Leute hört bitte damit auf, über einen Nachfolger zu diskutieren. Ich bin auch sehr angefressen, aber sowas gehört sich nicht, so lange ein Trainer im Amt ist. Fakt ist jedenfalls, dass es auf dem Markt einige Kandidaten gäbe, die in Frage kämen und durchaus attraktiv wären. Darüber diskutieren können wir u. U. noch früh genug. ;)

  • Ist der letzte Absatz dein Ernst? ;( ;( ;( <X <X <X 8| 8| 8|

  • Das hier ernsthaft Antwerpen genannt wird von Leuten die über unsere aktuelle Spielweise meckern. Lautern unter Antwerpen war genau das was wir jetzt auch spielen nur mit etwas besseren Leuten weil man Geld ausgehen durfte was man nicht hat


    Da war das hoch und weit halt nicht auf Grimaldi oder Jacob sondern auf Boyd und gespielt von Wunderlich. Dazu noch das typische Lauterer As si Gespiele und Rudelbildung in jedem Spiel weil das bei deren Pöbel schon immer funktioniert hat und die da voll drauf abgehen und jemand wie Zimmer der gefühlt nichts anderes kann dann der große Held ist


    Außerdem ist das ein Mann der in jedem Verein egal wie erfolgreich er war sobald es sich ergeben hat geflogen ist weil keiner mit dem klar kommt

    Naja, Boyd kam in der Winterpause. Schon davor stand der FCK vorne. Noch dazu war das Umschaltspiel unter Antwerpen vorbildlich. Also da muss man bei aller Antisympathie dem FCK gegenüber objektiv bewerten. Und wenn das alles genau derselbe Kram ist wie unser Spiel, wieso gewinnen die dann beide Spiele gegen uns und sind noch dazu spielerisch in jedem Spiel überlegen gewesen?


    Im letzten Abschnitt stimme ich dir jedoch zu. Aber er stand - und das in Lautern bis zum Schluss - bei der Mannschaft hoch im Kurs. Da wurde sich mehrfach rückenstärkend von Führungsspielern öffentlich geäußert. Das fehlt momentan bei uns komplett. Ich hab noch keinen unserer Führungsspieler gehört, der sich selbst letztes Jahr in der Krise klar pro Koschinat positioniert hatte. Was ich sagen will ist: Es ist wichtiger, der Trainer ist nah an der Mannschaft und erhält dort die Unterstützung, als das er mit dem Sportdirektor gut ist und in der Mannschaft teilweise Missgunst säht.

  • Leute hört bitte damit auf, über einen Nachfolger zu diskutieren. Ich bin auch sehr angefressen, aber sowas gehört sich nicht, so lange ein Trainer im Amt ist. Fakt ist jedenfalls, dass es auf dem Markt einige Kandidaten gäbe, die in Frage kämen und durchaus attraktiv wären. Darüber diskutieren können wir u. U. noch früh genug. ;)

    Stimmt. Da hast du auch wieder recht.

  • Naja, Boyd kam in der Winterpause. Schon davor stand der FCK vorne. Noch dazu war das Umschaltspiel unter Antwerpen vorbildlich. Also da muss man bei aller Antisympathie dem FCK gegenüber objektiv bewerten. Und wenn das alles genau derselbe Kram ist wie unser Spiel, wieso gewinnen die dann beide Spiele gegen uns und sind noch dazu spielerisch in jedem Spiel überlegen gewesen?

    Naja, nach 19 spielen hatten die 25-11 Tore und da war noch das 0-5 Debakel vom Saisonstart mit drin. Dazu waren sie 6ter.


    Ab dem Debakel hat man da umgestellt und noch mal extremer als wir jetzt auf eben diese stabile Defensive gesetzt und vorne ging dann irgendwann einer rein. Im Torschnitt lag man in etwa da wo wir aktuell auch stehen


    Und zum Spiel bei uns: das war insgesamt eins der schlechtesten spiele die ich je gesehen habe und das von beiden Seiten. Viel mehr Chancen als die beiden Tore hatte Lautern da auch nicht und das 1-0 war dazu extrem glücklich gelaufen


    Dann kam halt Boyd, man konnte ähnlich defensiv spielen hatte vorne dann aber einen der die Buden gemacht hat und den man hoch und weit schicken kann. Das 2-1 im Rückspiel gegen uns war ja auch genau so eine Aktion.


    Würde man bei uns nun Boyd vorne rein stellen bin ich mir sicher würde es auf einmal auch ganz anders laufen. So gut Grimaldi ist ist er halt ein anderer Spielertyp, unglaublich gut in der Ballverarbeitung und darin den für nachkommende Mitspieler fest zu machen. Boyd ist da eher ein wuchtiger Läufer der sich so gegen die Abwehrspieler durchsetzen kann und weniger abhängig ist von den Mitspielern.


    Schon gestern wäre das ein vollkommen anderes Spiel gewesen und Wehen hätte sich nicht erlauben können mit den letzten Leuten teils schon in unserer Hälfte zu stehen weil die Gefahr viel zu groß gewesen wäre das der dann durchlaufen kann

  • Aber in Halle hat Boyd auch überwiegend schwach ausgesehen, weil das komplette Team schwach war. Auch ein Boyd ist auf verwertbare Zuspiele angewiesen und dass neben ihm auch noch ein paar Mitspieler vorne in der Box stehen. Steht er alleine vorne und wird 3 mal am Stück in ein Sprintduell mit einem schnellen Verteidiger geschickt (wie Grimaldi in OS), macht er auch nix.

  • Aue steht vor der Verpflichtung eines 2 Liga Spielers und ist stark an Türpitz interessiert, der wäre mir auch lieber gewesen an Stelle von Schwede

    Vielleicht sollten wir erst mal schauen, dass Schwede bei uns noch ins Rollen kommt. Dass er es kann, hat er ja an anderer Stelle schon bewiesen. Warum sollte es bei den anderen genannten Spieler anders laufen. Da muss man auch mal auf die Ursachensuche gehen, was bei uns hier schief läuft.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

    • Offizieller Beitrag

    Auch unter Lottner und LK wurden immer wieder unnötige, individuelle Fehler gemacht auch vor dem Strafraum, die zu Gegentoren führten. Wenn du jetzt fünf Mal zu 0 spielst, dann musst du nicht in zwei Partien 4 Tore fangen. Unabhängig davon, wer Trainer ist und wie seine Spielweise aussieht. Da sind die Spieler gefordert. Da kann man sie auch nicht aus der Verantwortung lassen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!