• Genau so!! Die Zahlen müssen bei der MV endlich auf den Tisch. Leider muss es vorher komplett eskalieren bevor die genauen Zahlen offengelegt werden. Sprich wahrscheinlich ein ellenlanger Rechtsweg , den eigentlich niemand will…..

    Du musst nur einen entsprechenden Antrag vor der nächsten Mitgliederversammlung stellen. (Ich nehme an du bist Mitglied und volljährig)

    Das Präsidium ist dann auskunftspflichtig.

    Stellt sich halt die Frage, was machst du mit der Information.

  • Wieviel sind wir hier im Forum? Das langt wahrscheinlich eh nicht um was zu bewegen, wäre aber einen Versuch wert, vielleicht bekommt unser Bord Papa Stefan da was gebacken, ich habe nichts dagegen über meine e mail zu schreiben und unserer Führung mal so richtig Druck zu machen, aber das hat bei UC bis jetzt auch nicht geklappt 😮‍💨

  • Du musst nur einen entsprechenden Antrag vor der nächsten Mitgliederversammlung stellen. (Ich nehme an du bist Mitglied und volljährig)

    Das Präsidium ist dann auskunftspflichtig.

    Stellt sich halt die Frage, was machst du mit der Information.

    Es gingen ja erstmal nur rein um die Info wie es um den FC mit seinen Rechten & Pflichten steht. Was man aus der vertraglichen Situation macht, steht auf einem anderen Blatt. Nur wäre eine Basis offengelegt um zu reagieren.

    .... und wenn der FCS marschiert....

  • Danke für die Infos, ich verstehe aber nicht konkret was du damit andeuten willst. Stellst du in Frage, dass Victors überhaupt die Marketingrechte hat, oder nur die Art und Weise wie es (bilanziell) gehandhabt wird?

    Die letzten Infos die man in den Medien dazu findet sind eindeutig. Victors besitzt die Marketingrechte am FCS - hier ein Beispiel aus 2013 Victor’s besitzt die Marketing-Rechte am 1. FC Saarbrücken | Das FCSBlog 2.0 (wordpress.com)

    Die erste Frage wäre natürlich: macht Victors wirklich von den Marketingrechten gebrauch? Und wenn ja, wie ist dies konkret geregelt? Wenn bspw. alle Marketingeinnahmen direkt an Victors gehen, würden diese in der Bilanz ja überhaupt nicht auftauchen. Jedenfalls wäre meine Sichtweise da: wenn man keine Marketingrechte hält, kann man keine Marketingeinnahmen generieren und dementsprechend auch keine Verbindlichkeiten dazu ggü. Victors aufbauen. Wenn jedoch in der Bilanz Marketingeinnahmen ausgewiesen werden, zeitgleich aber keine Verbindlichkeiten ggü. Victors dazu ausgewiesen werden bedeutet dies aus meiner Sicht, dass Victors diese Marketingrechte überhaupt nicht in Anspruch nimmt (oder alternativ gar nicht unsere Marketingrechte hält).

    Wenn man den genauen Vertrag nicht kennt, ist das aber schwer einzusortieren. Ggf. wurden die Marketingrechte und damit die Marketingeinnahmen ja auch erst ab einer gewissen Einnahmehöhe oder Liga-Zugehörigkeit (bspw. ab 500.000€ in Marketingeinnahmen oder erst ab Liga 2) abgegeben.

    Erst jetzt gesehen, aber da ich damals den Artikel geschrieben habe (2013) und ich ehrlich gesagt da auch nicht bei dem Thema missverstanden werden will, ein kurzer Einblick, soweit es mir möglich ist:

    Victor's besitzt die Vermarktungsrechte. Das ist nicht zu verwechseln mit den Marketingrechten (so wie 2013 noch in nicht genauer Kenntnis aufgeschrieben). Ich kenne keine genauen Zahlen, aber ich versuch mal einfach die Funktionsweise zu erklären, wie das gelaufen ist (und wie mir es Insider erklärt haben):

    Der FCS benötigt Kohle. Sonst ist die Lizenz futsch. Der Verein insolvent.

    Victor's sagt: Ich zahle Dir die Summe X für deine Vermarktungsrechte, so wie die großen Agenturen (Sportfive oder Infront).
    Victor's sagt außerdem: Wir garantieren Dir, Verein FCS, pro Jahr eine Sockelsumme Y, die wir Dir immer für Deinen Etat zur Verfügung stellen, abhängig von der Ligenzugehörigkeit ist die Summe Y mal höher, mal niedriger. Solltest Du mal besonders erfolgreich sein, können wir an Deinen Einnahmen beteiligt werden, aber Du hast immer eine gewisse Sicherheit.

    Jetzt schaut Ihr mal in die letzten 25 Jahre FCS, wie oft der Verein da wirklich sportlich so hoch spielte, dass er über Fernsehgelder, Eintrittsgelder, Transfersummen oder Pokalprämien wahnsinnig große Einnahmen generiert hat.

    Ohne die genauen Zahlen zu kennen, scheint mir dieser Verkauf der Vermarktungsrechte im Nachgang jetzt nicht soooo unsinnig. Die Frage ist, ob man die Rechte irgendwann zurück erwerben sollte. Ich denke: Erst dann, wenn man dauerhaft 2. Liga spielt, ist das überhaupt mal von Vorteil. Darunter ist es waghalsig.

  • Erst jetzt gesehen, aber da ich damals den Artikel geschrieben habe (2013) und ich ehrlich gesagt da auch nicht bei dem Thema missverstanden werden will, ein kurzer Einblick, soweit es mir möglich ist:

    Victor's besitzt die Vermarktungsrechte. Das ist nicht zu verwechseln mit den Marketingrechten (so wie 2013 noch in nicht genauer Kenntnis aufgeschrieben). Ich kenne keine genauen Zahlen, aber ich versuch mal einfach die Funktionsweise zu erklären, wie das gelaufen ist (und wie mir es Insider erklärt haben):

    Der FCS benötigt Kohle. Sonst ist die Lizenz futsch. Der Verein insolvent.

    Victor's sagt: Ich zahle Dir die Summe X für deine Vermarktungsrechte, so wie die großen Agenturen (Sportfive oder Infront).
    Victor's sagt außerdem: Wir garantieren Dir, Verein FCS, pro Jahr eine Sockelsumme Y, die wir Dir immer für Deinen Etat zur Verfügung stellen, abhängig von der Ligenzugehörigkeit ist die Summe Y mal höher, mal niedriger. Solltest Du mal besonders erfolgreich sein, können wir an Deinen Einnahmen beteiligt werden, aber Du hast immer eine gewisse Sicherheit.

    Jetzt schaut Ihr mal in die letzten 25 Jahre FCS, wie oft der Verein da wirklich sportlich so hoch spielte, dass er über Fernsehgelder, Eintrittsgelder, Transfersummen oder Pokalprämien wahnsinnig große Einnahmen generiert hat.

    Ohne die genauen Zahlen zu kennen, scheint mir dieser Verkauf der Vermarktungsrechte im Nachgang jetzt nicht soooo unsinnig. Die Frage ist, ob man die Rechte irgendwann zurück erwerben sollte. Ich denke: Erst dann, wenn man dauerhaft 2. Liga spielt, ist das überhaupt mal von Vorteil. Darunter ist es waghalsig.

    Man sollte allerdings auch dazu sagen, dass das eigentliche Ziel des Präsidenten mal der Aufstieg in die Bundesliga gewesen ist und zwar nicht so knapp wie St. Pauli. Tatsächlich wurden es am Ende dann leider doch überwiegend nur Regionalliga, 3. Liga oder Oberliga.

    Oder anders ausgedrückt: Durch massive und häufige Fehlentscheidungen der Vereinsführung, hat der Verein nie höherklassig gespielt in den letzten 30 Jahren, also genau in der Zeit, in dem Fernsehgelder, Eintrittsgelder, Sponsorengelder, Merchandising usw. im Fußballgeschäft explodiert sind. Profitiert haben davon eben andere Vereine, nur leider nicht der FCS. Deswegen wurden wir auch die letzten Jahrzehnte von zahlreichen Vereinen überholt und abgehängt.

  • Man sollte allerdings auch dazu sagen, dass das eigentliche Ziel des Präsidenten mal der Aufstieg in die Bundesliga gewesen ist und zwar nicht so knapp wie St. Pauli. Tatsächlich wurden es am Ende dann leider doch überwiegend nur Regionalliga, 3. Liga oder Oberliga.

    Oder anders ausgedrückt: Durch massive und häufige Fehlentscheidungen der Vereinsführung, hat der Verein nie höherklassig gespielt in den letzten 30 Jahren, also genau in der Zeit, in dem Fernsehgelder, Eintrittsgelder, Sponsorengelder, Merchandising usw. im Fußballgeschäft explodiert sind. Profitiert haben davon eben andere Vereine, nur leider nicht der FCS. Deswegen wurden wir auch die letzten Jahrzehnte von zahlreichen Vereinen überholt und abgehängt.

    Sorry, aber das stimmt nicht was du schreibst. Selbstverständlich haben wir in den letzten 30 Jahre in Liga 2 gepielt. Ohne jetzt genau nachgesehen zu haben behaupte ich mal so zwischen 5 - 7 Jahren.

    Darüber hinaus ist das Thema "Abtreten von Vermarktungsrechten" Standard im Profifussball. Auch in Liga 3. , Beispiele die mir AdHoc einfallen: MSV Duisburg, Preussen Münster , ..... die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

    Mein Eindruck im allgemeinen ist, über das nicht verstandene Thema Vermartungsrechte hinaus, dass hier in großen Umfang mit Begriffen um sich geworfen wird, die ebsowenig verstanden worden sind wie vor genanntes Thema. Schlagwörter oder Begriffe wie Bilanz, oder bilanziell bewertet, etc. .

    Ohne fundierte Kenntisse sollte man sich nicht auf dieses Feld begeben, sonst macht man sich in einer Debatte mit Kennern der Materie sehr schnell einfach nur lächerlich. Wer von den Verfasserne des Briefs oder Textes glaubt denn wirklich eine Bilanz lesen und verstehen zu können und das vor dem Kontext der geltenden Bewertungsrichtlinie auf deren Basis die Bilanz erstellt wurde. Diese sollte man nämlich tunlichst kennen (richtig kennen!) sonst ergibt das Unterfangen wenig Sinn.

  • Sorry, aber das stimmt nicht was du schreibst. Selbstverständlich haben wir in den letzten 30 Jahre in Liga 2 gepielt. Ohne jetzt genau nachgesehen zu haben behaupte ich mal so zwischen 5 - 7 Jahren.

    Darüber hinaus ist das Thema "Abtreten von Vermarktungsrechten" Standard im Profifussball. Auch in Liga 3. , Beispiele die mir AdHoc einfallen: MSV Duisburg, Preussen Münster , ..... die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

    Mein Eindruck im allgemeinen ist, über das nicht verstandene Thema Vermartungsrechte hinaus, dass hier in großen Umfang mit Begriffen um sich geworfen wird, die ebsowenig verstanden worden sind wie vor genanntes Thema. Schlagwörter oder Begriffe wie Bilanz, oder bilanziell bewertet, etc. .

    Ohne fundierte Kenntisse sollte man sich nicht auf dieses Feld begeben, sonst macht man sich in einer Debatte mit Kennern der Materie sehr schnell einfach nur lächerlich. Wer von den Verfasserne des Briefs oder Textes glaubt denn wirklich eine Bilanz lesen und verstehen zu können und das vor dem Kontext der geltenden Bewertungsrichtlinie auf deren Basis die Bilanz erstellt wurde. Diese sollte man nämlich tunlichst kennen (richtig kennen!) sonst ergibt das Unterfangen wenig Sinn.

    Es waren vier Jahre, darunter eben auch zwei desaströse Abstiegssaisons. Den Begriff "überwiegend" sollte man schon verstehen, dachte ich zumindest. Falsch gedacht. Und ja, das letzte Zweitligajahr ist inzwischen 18 (!!!!!!!!!!) Jahre her. Damals gab es noch nicht einmal RB Leipzig.

    Wäre man sportlich nicht so abgestürzt unter dieser Vereinsführung, hätte man auch in Sachen Stadionumbau ganz andere Argumente seinerzeit gehabt. Als Regionalligist damals konnten wir froh sein, dass überhaupt etwas passiert ist diesbezüglich.

    Vor der Ära des aktuellen Präsidenten war der FCS ein Zweitligist mit gelegentlichen Ausflügen in die Bundesliga, seit der Machtübernahme dann nur noch ein Verein, der überwiegend dritt- und viertklassig unterwegs gewesen ist, mit kurzen Abstechern in Liga 2, aber auch in die Oberliga bzw. 5. Liga.

    I'll be back

    2 Mal editiert, zuletzt von Terminator (4. Juni 2024 um 18:43) aus folgendem Grund: Korrektur

  • Sorry, aber das stimmt nicht was du schreibst. Selbstverständlich haben wir in den letzten 30 Jahre in Liga 2 gepielt. Ohne jetzt genau nachgesehen zu haben behaupte ich mal so zwischen 5 - 7 Jahren.

    Darüber hinaus ist das Thema "Abtreten von Vermarktungsrechten" Standard im Profifussball. Auch in Liga 3. , Beispiele die mir AdHoc einfallen: MSV Duisburg, Preussen Münster , ..... die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

    Mein Eindruck im allgemeinen ist, über das nicht verstandene Thema Vermartungsrechte hinaus, dass hier in großen Umfang mit Begriffen um sich geworfen wird, die ebsowenig verstanden worden sind wie vor genanntes Thema. Schlagwörter oder Begriffe wie Bilanz, oder bilanziell bewertet, etc. .

    Ohne fundierte Kenntisse sollte man sich nicht auf dieses Feld begeben, sonst macht man sich in einer Debatte mit Kennern der Materie sehr schnell einfach nur lächerlich. Wer von den Verfasserne des Briefs oder Textes glaubt denn wirklich eine Bilanz lesen und verstehen zu können und das vor dem Kontext der geltenden Bewertungsrichtlinie auf deren Basis die Bilanz erstellt wurde. Diese sollte man nämlich tunlichst kennen (richtig kennen!) sonst ergibt das Unterfangen wenig Sinn.

    Es heisst nicht umsonst "Schuster bleib bei deinen Leisten....."

    Aber spekuliert wird hier immer. Über alles. Seit ich denken kann. Und manchmal macht es auch Spaß das zu lesen :P

    Und genau deshalb bin ich hier :)

    Präsident und Vorsitzender des 1. virtuellen Satire Fan-Clubs der Welt

  • Es waren im übrigen 6 Jahre in den letzten 30 Jahren , 93/94 , 94/95 zählen auch dazu.

    Das man aber wirklich nach 20 Jahren immer noch den St.Pauli Spruch parat hat sagt alles , gääääähn , langweilig !

    Dazu fällt mir nur immer wieder ein wie lange Frank Holzer Präsident der SVE ist , da stand die Mauer noch .

    Daumen nach unten , Man of the Match , ROFL , wird es Dir net mal Langweilig ?

  • Es waren vier Jahre, darunter eben auch zwei desaströse Abstiegssaisons. Den Begriff "überwiegend" sollte man schon verstehen, dachte ich zumindest. Falsch gedacht. Und ja, das letzte Zweitligajahr ist inzwischen 18 (!!!!!!!!!!) Jahre her. Damals gab es noch nicht einmal RB Leipzig.

    Wäre man sportlich nicht so abgestürzt unter dieser Vereinsführung, hätte man auch in Sachen Stadionumbau ganz andere Argumente seinerzeit gehabt. Als Regionalligist damals konnten wir froh sein, dass überhaupt etwas passiert ist diesbezüglich.

    Vor der Ära des aktuellen Präsidenten war der FCS ein Zweitligist mit gelegentlichen Ausflügen in die Bundesliga, seit der Machtübernahme dann nur noch ein Verein, der überwiegend dritt- und viertklassig unterwegs gewesen ist, mit kurzen Abstechern in Liga 2, aber auch in die Oberliga bzw. 5. Liga.

    Sorry, jetzt bin ich aber mal pedantisch. Du hast nicht "überwiegend" geschrieben sondern "nie". Was gibt es an "nie" falsch zu verstehen? Lies einfach mal deinen eigenen Text.

    Und ja du hast recht es hätte deutlich besser laufen können oder besser gesagt müssen. Allerdings frage ich mich was soll dieses gebetsmühlenartige Gejammer über die Vergangenheit. Da möchte ich einfach mal einen lieben Kollegen aus UK zitieren, der in diesen Fällen immer zu sagen pflegte: " I can not change the past".

    Was sagt uns das? Aus Fehlern lernen und nach vorne schauen. Alles andere bringt nichts , ist sinnlos. Meine Meinung dazu habe ich hier schon mehrfach geäußert. Der Verein hat gelernt und wir sind auf einem guten Weg! ...... Ich gehöre halt nicht zu den Menschen, bei denen das Glas halt immer halb leer ist.

    Forza FCS!

  • Jeden Tag denke ich , es muss Ihm doch mal langweilig werden aber dann folgen wieder 23 Posts mit dem gleichen Inhalt wie die letzten Jahre , das nennt man dann wohl beharrlich.

    Bleib einfach dran , Du bist da an was ganz großem dran.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!