Kaderplanung - Saison 2021/22

  • Klar, aber das ist bei jeder Mannschaft in jeder Liga so. Sollten gleich einige Leistungsträger langfristig verletzungsbedingt ausfallen reicht es nicht für oben mitzuspielen und immer die Löcher stopfen ist auch keine Lösung und über die Saison hinaus letztendlich sehr Teuer....

  • Das ist alles richtig; nur ein Aspekt wird dabei übersehen: Wenn das mit dem Verletztenstand so weitergeht und mit die besten Kreativspieler regelmäßig ausfallen, dann müssen die Anderen Spiel für Spiel ihre Knochen hinhalten. Das kann bei einer so langen und kräftezehrenden Saison nicht gutgehen.

    Das heißt, diese Spieler sind früher oder später "überspielt", ausgelaugt und werden selbst anfällig für Verletzungen. Und dann geht´s ans Eingemachte.

    Dresden und Hansa hatten sich im Laufe der Runde rechtzeitig von den Stammspielern her gefestigt.


    Bitte nicht falsch verstehen: der FCS wird die Saison mit Sicherheit ordentlich absolvieren. Aber sollte man doch nach oben schielen, geht das nicht, wenn regelmäßig eine Handvoll der wertvollsten Spieler nicht zur Verfügung stehen.

    Stimmt alles. Aber außer dem FuCK und den 2. Mannschaften kann sich keiner einen solchen aufgeblähten Kader leisten. Es gehört eben auch immer etwas Glück dazu, um aufzusteigen. Umgekehrt kommen bei uns ja auch einige potentielle Leistungsträger zurück, die dann ggf. die Lücken schließen können. Und dafür, dass wir schon zu Beginn improvisieren müssen, stehen wir doch bislang recht gut da. UK macht auf mich auch den Eindruck, dass er Spieler keinesfalls verheizen wird. Und glücklicherweise hat er trotz allen Ausfällen die Defensive stabilisiert. Manu als Notlösung auf der IV hat gezündet und wer hätte an sowas gegeglaubt? Auch Minos hat sich defensiv enorm gesteigert. Dass UK zuerst die Defensive anging ist genau richtig. Dasselbe wird ihm jetzt auch mit der Offensiven gelingen, da bin ich mir sicher.

  • Von welchen potenziellen Leistungsträger wird hier gesprochen. Zellner, Jakob kann bei ihrer Verletzungsanfälligkeit nicht geplant werden. Deville seit er in SB ist, keine brauchbaren Leistungen für 3. LIga gezeigt, Gouras in jedem Spiel zwei/drei gute Szenen, Müller und Jänicke eigentlich nur für Kurzeinsätze geeignet. Vielleicht sehen die Verantwortlichen noch rechtzeitig ein, dass wir einen gestandenen Stürmer brauchen, der uns 10 Tore in der Saison garantiert.

  • Die Notwendigkeit ist abhängig von meinen sportlichen Zielen. Klar sind die beiden Außenbahnspieler auch ein Problem. Grimaldi kann aus meiner Sicht nicht als Torjäger gesehen werden und Jakob wird in seiner restlichen sportlichen Zeit nie so fit sein, dass ein Verein über die gesamte Saison mit ihm planen kann.

  • Unserer Jungs stehen oben mit drin, zeigen uns begeisternde Spiele mit einem motivierten Trainer und es reicht immer noch nicht...?

    Einige hier soll der Fußball Teufel holen und ab zurück in die Regio, Man O Man es ist nicht zu fassen....


    keine Lust mehr den Bullshit hier zu lesen.....:thumbdown:

  • Unserer Jungs stehen oben mit drin, zeigen uns begeisternde Spiele mit einem motivierten Trainer und es reicht immer noch nicht...?

    Einige hier soll der Fußball Teufel holen und ab zurück in die Regio, Man O Man es ist nicht zu fassen....

    Bleib mal ruisch. EIN begeistertes Spiel hast du allerhöchstens gegen schwache Duisburger gesehen...:)

    Warten wir doch mal ab auf derzeit starke Magdeburger. Dann sehn wir weiter...

  • Schon wieder die "Legenden-Bildung" mit "Begeisternden Spielen".

    also gegen Havelse war ich trotz der 3 Punkte nicht begeistert, gegen Osnabrück war ich auch nicht wirklich begeistert, gegen Duisburg war ich auch nicht wirklich begeistert weil Duisburg viel zu schwach war und jetzt gegen den BVB II haben wir mit letzter Kraft einen Punkt Erkämpft.

    Begeisternde Spiele sehen anders aus.

    Bleibt einfach mal auf dem Boden, nicht jeder Punktgewinn zieht automatisch ein Begeisterndes Spiel nach sich.

    Man ist nach 4 Spielen Punkte mäßig im Soll und gut ist. Mehr ist da nicht, auch wen hier manche sich so stark sehen das sie eine Blutwurst mit einer Hand Stemmen können !

    Es ist eine Saarländische Eigenart immer mehr dabei zu machen wie es war.

  • Unserer Jungs stehen oben mit drin, zeigen uns begeisternde Spiele mit einem motivierten Trainer und es reicht immer noch nicht...?

    Einige hier soll der Fußball Teufel holen und ab zurück in die Regio, Man O Man es ist nicht zu fassen....


    keine Lust mehr den Bullshit hier zu lesen.....:thumbdown:

    So ist das eben. Manche sind nie begeistert. Es sind dieselben die nie loben, bei denen immer der Gengner zu schwach war, bei denen wir selbst mit der stärksten 3. Liga Runde ever als Aufsteiger versagt haben, wo der Aufstieg nicht euphorisch abgefeiert wurde, wo nach Umbruch und mit neuem Trainer ein super Start in die Runde mit 7 HZ ohne Gegentor maximal als "im Soll" bewertet wird, etc. pp.


    Wär nur noch zu klären, ob sie generell nix gut finden können, weil ja sowieso alles Scheiße ist in ihrem Leben? Oder ob sie den FCS hassen und deshalb nur stänkern und alles in den Dreck ziehen? Oder ob Ihnen der FC eigentlich am Arsch vorbei geht und sie hier nur als Zeitvertreib n bissel rumtrollen, weil Ihnen nix sinnvolles einfällt, wie sie die Zeit totschlagen können? Ist eigentlich auch egal, warum sie das machen. Liebe zum FCS erlebe ich jedenfalls bei denen nicht. Fan kommt von Fanatic. Solange wir das im Kopf behalten, kann uns das doch nicht wirkich den Spaß am FCS und an unsrem FAN Forum nehmen. Keep cool.8)

  • Skul und "seit1903"...unsere 2... (:/) Experten. ^^


    "Ihr" wollt den FCS mies machen ihr "2" FCS Hasser?? Nee...klappt nicht. FCS for ever ihr "2" Geilen ^^


    @ LIVEPIXEL nicht Alles für bare Münze nehmen. EDIT


    Wir haben dieses Jahr einen tollen Kader und stehen super da. Freue mich riesig auf die nächsten Spiele.

  • Ich habe mit solchen Typen nicht das geringste Problem, diese Jungs sind EDIT, der eine zeigt sich wahrhaftig der andere versteckt sich unter Hut und Maske, alles wird gut nur nicht für solche Leute..leider....

  • Ja lasst sie doch mal die zehn Spiele hinter sich bringen um zu sehen wo wir stehen. Dann sehen wir ja auch wo es noch nicht passt, vorher sehe ich auch als Teamfindung auf den einzelnen Positionen. Also die Marschroute für dieses Jahr ist eigentlich nach dem Umbruch ganz klar. Mannschaft neu einspielen und Schwachstellen finden, sehen wo man steht und ob man lange oben mitspielen kann, dann alles versuchen wie letztes Jahr dranzubleiben und in der Winterpause nach Bedarf noch ein, zwei Spieler einbauen, die auch schon für die kommende Saison passen, wenn nicht wird auch nichts passieren. Nach auslaufenden Verträgen und jetzt schon als Wackelkandidaten empfundene Spieler, könnten dann etwa sieben bis acht Neue kommen, davon 5 Führungsspieler und 3 Perspektivspieler. In der folgenden Saison wird man offiziell die Route Aufstieg ausrufen, so glaube ich, und so macht es auch Sinn. Dann hat man auch das zweite Coronajahr hinter sich und kann Kassensturz machen.

  • So ist es - nach dem Umbruch gilt es eine stabile Formation zu finden und diese dann im nächsten Jahr gezielt zu verstärken. Dabei geht es nicht nur um die Qualität der Spieler, sondern auch um ihre Verfügbarkeit bzw Verletzungsanfälligkeit.

    Das ist im Übrigen auch das Vorgehen dass der Verein kommuniziert hat - das Ziel unbedingter Aufstieg war in keinem Interview zu hören.

  • So ist es - nach dem Umbruch gilt es eine stabile Formation zu finden und diese dann im nächsten Jahr gezielt zu verstärken. Dabei geht es nicht nur um die Qualität der Spieler, sondern auch um ihre Verfügbarkeit bzw Verletzungsanfälligkeit.

    Das ist im Übrigen auch das Vorgehen dass der Verein kommuniziert hat - das Ziel unbedingter Aufstieg war in keinem Interview zu hören.

    Du hast Recht, nur bin ich z. Zt. etwas ratlos, wie man das schaffen kann. Will man nächste Saison wirklich in Richtung Aufstieg angreifen, bin ich skeptisch, ob bei dem momentan vorhandenen Kader punktuelle Verstärkungen ausreichen, um dieses Ziel zu erreichen. Der aktuelle Kader besteht leider aus zu vielen Spierlern, die zwar durchaus Drittliganiveau haben aber aber aus bestimmten Gründen (Qualität, Gesundheit) für eine Mission Aufstieg nicht gut genug sind.

    Das heißt, dass es nicht ausreichen wird, die Mannschaft nur "punktuell" zu verstärken. Um hierfür die Grundlage zu besitzen, hätten vorhandene Leistungsträger aus der letzten Saison (Shippi, Sverko) nicht gehen dürfen. Es geht gar nicht anders, Leistungsträger müssen unter allen Umständen gehalten werden, auch wenn man die Gehälter entsprechend anpassen muss. Das ist bei jeder BuLi Mannschaft so, dass es innerhalb des Teams Gehaltsgefälle gibt.

    Wenn man dann einen Stamm von "aufstiegstauglichen" Spielern hat, kann man diesen "punktuell", d. h. mit wenigen (2-3 Spielern) ergänzen, die dann aber über eine nachgewiesene überdurchschnittliche Drittligaqualität verfügen sollten. Das wird aber bestenfalls in 2 bis 3 Jahren funktionieren.

    Alles andere führt nur zu einem aufgeblähten Kader, der mehr Quantität als Qualität bietet und zu "Lauterer" Verhältnissen führt.

  • Bei Shippi und Sverko gab es nunmal Ausstiegsklauseln. Das Thema Ausstiegsklauseln kann man gut finden oder nicht, aber ändern lässt es sich bei den beiden nicht mehr.


    Ich bin auch ein "Anhänger" der 10-Spiele-Frist. Mit (Stand heute) 7 Punkten aus 4 Spielen bin ich ganz zufrieden, habe aber fast ein halbes Dutzend unserer Neuzugänge (sicherlich aus unterschiedlichen Gründen) noch nicht über 90 Minuten in einem Pflichtspiel gesehen. Die aktuelle englische Woche kann hier hoffentlich aufschlussreich sein.

  • Ja warte es doch mal ab - wenn die Langzeit-Verletzten zurückkommen

    hat man auf einmal 4 "Neu-Zugänge" und bei unserem Glück abgzl. 2 "Neu-Verletzte"

    haben wir wieder eine teil-erneuerte Mannschaft


    und es wird wie jedes Jahr -aufgrund auslaufender Verträge- einen Gesichter-Wechsel geben müssen


    aber wir sind jetzt am Anfang einer Saison - die muss erst gespielt werden und das am Besten erfolgreich -

    und dann kann man weitersehen


    immer diese Diskussion: wenn wir aufsteigen - wenn wir einen omnipotenten Groß-Sponsor bekommen

    und wenn die Pandemie vorbei ist und wenn.... und wenn...


    immer erstmal im hier und jetzt leben und handeln - d.h. morgen das Spiel gegen Magdeburg wird das härteste Spiel des

    Jahres und am Sonntag das Spiel gegen Würzburg, wird wieder das härteste Spiel des Jahres usw

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!