14. Spieltag, SV Waldhof Mannheim - 1. FC Saarbrücken 1:0 (0:0)

  • Verdienter Sieg, da Mannheim mehr Aktionen nach vorne hatte

    So knapp kann man es zusammenfassen.

    Nach vorne ging einfach gar nichts. Kaum ein Pass mal angekommen. Defensive eigentlich noch soweit OK. Mannheim hat 3 Chancen und nutzt dann eine davon. Wir haben eigentlich keine Chance. Mal abgesehen von der Situation mit Grimaldi, wo es vielleicht einen Elfer gegen könnte. Das war einfach viel zu wenig. Mit präzisem Passspiel hätte man die heute müde spielen können und dann den entscheidenden Treffer landen können.


    Leider sind es dann nur noch 5 Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen. Kann nur hoffen, dass das gegen Lautern anders läuft.

  • Ja sehe ich auch so, Mannheim sehr konstant mit Entwicklung, unsere Mannschaft auch mit Entwicklung, aber leider mit schlechterer, keine Konstanz, rauf dann wieder runter, das ist ein deutliches Zeichen das die Mannschaft zu schwach ist, sie festigt sich nicht. Und mir nützen auch Koschinats Analysen nicht, er wollte einen Grossteil dieser Spieler haben, aber es ist kein Trend zu erkennen, vielleicht doch man muss glaube ich einsehen das das Team leider doch nur Mittelmass ist, mit einigen Ausschlägen nach oben dann wieder nach unten. Ich würde Zeitz da hinten rausnehmen und wieder in defensive Mittelfeld setzen, Böder gefällt mir gut der wird passen und noch stärker werden. Es gilt seinen Partner zu finden setze doch auf Erdmann Erfahrung. Vorne kannst du nichts ändern die 2 Garde im Sturm ist noch zu schwach. Nun ja Mittelfeld Gnaase Totalausfall Groiss und Krätschmer nicht viel besser. Der Rückpass von Groiss zu Batz sagt alles über den Techniker aus, unteres Mittelfeld. Schade hätte auch mehr erwartet nach den Aussagen von Koschinat, aber manchmal passt es einfach nicht. Ich glaube heute kam von allen Mittelfeldspieler nicht ein gefährlicher Pass in die Spitze und Grimaldi und Jacob lassen sich schon zurückfallen ins MF um sich Bälle zu holen. Die verschleissen sich da und fehlen vorne.

  • Die Mannschaft ist generell hinten und im Mittelfeld zu schwach besetzt. Dadurch musste und muss die Mannschaft ständig an ihr Leistungs-und Laufvermögen gehen, dass funktioniert über eine Saison nicht. Wenn ich als Verein und Mannschaft um den Aufstieg mitspielen möchte, dann habe ich bei den meisten Neuverpflichtungen einfach die falsche Wahl getroffen. Dieser Meinung bin ich nicht erst seit dem heutigen Spieltag. Dem jungen Kerber tut die Zwangspause sicherlich gut. Vielleicht sollte bis Sa gegen Lautern- Erdmann wieder soweit sein-, dass der Trainer ihn in der Innenverteidigung mit Boeder bringen kann und Krätschmer und Zeitz für dieses Derby ins Mittelfeld vorschiebt.

  • Ja sehe ich auch so, Mannheim sehr konstant mit Entwicklung, unsere Mannschaft auch mit Entwicklung, aber leider mit schlechterer, keine Konstanz, rauf dann wieder runter, das ist ein deutliches Zeichen das die Mannschaft zu schwach ist, sie festigt sich nicht. Und mir nützen auch Koschinats Analysen nicht, er wollte einen Grossteil dieser Spieler haben, aber es ist kein Trend zu erkennen, vielleicht doch man muss glaube ich einsehen das das Team leider doch nur Mittelmass ist, mit einigen Ausschlägen nach oben dann wieder nach unten. Ich würde Zeitz da hinten rausnehmen und wieder in defensive Mittelfeld setzen, Böder gefällt mir gut der wird passen und noch stärker werden. Es gilt seinen Partner zu finden setze doch auf Erdmann Erfahrung. Vorne kannst du nichts ändern die 2 Garde im Sturm ist noch zu schwach. Nun ja Mittelfeld Gnaase Totalausfall Groiss und Krätschmer nicht viel besser. Der Rückpass von Groiss zu Batz sagt alles über den Techniker aus, unteres Mittelfeld. Schade hätte auch mehr erwartet nach den Aussagen von Koschinat, aber manchmal passt es einfach nicht. Ich glaube heute kam von allen Mittelfeldspieler nicht ein gefährlicher Pass in die Spitze und Grimaldi und Jacob lassen sich schon zurückfallen ins MF um sich Bälle zu holen. Die verschleissen sich da und fehlen vorne.

    Kann ich so fast komplett unterschreiben. Leider sah auch Boeder beim Gegentor nicht gut aus. Stand in der Szene wie unbeteiligt rum und sah sich das Ganze stehend an statt dazwischen zu gehen.

    Ein Wort noch zu Jänicke: nach dem 60ig Spiel die nächste ganz schwache Leistung. Ihn hätte ich nach 20 Minuten und dem X-ten Fehlpass rausgenommen. Ist halt zu alt, um in jedem Spiel in der Startelf zu stehen.

    Meine Wertung der Neuzugänge stand jetzt:

    Grimaldi: vorzüglich, Zweitligaspieler, muss sich beim FCS immer mehr nach hinten aufreiben, vorne fehlt dann die Kraft

    Ernst: sehr guter RV, offensiv aber nur effektiv, wenn Jänicke einen guten Tag erwischt

    Scheu: sehr schwer zu bewerten, kein Rhythmus, bis jetzt vom "Königstransfer" meilenweit entfernt

    Erdmann: vor dem ganzen Rummel guter und aufmerksamer Abräumer auf der IV, Schwächen im Spielaufbau

    Boeder: nach so kurzer Zeit schon ganz gut aber noch Luft nach oben

    Galle: nicht wirklich stärker als Mario Müller, guter Regio-LV

    Groiss + Krätschmer: nicht ganz schlecht aber beide bringen den FCS qualitativ nicht voran

    Gnaase: beim KFC Uerdingen top - in Saarbrücken flop (keine Ahnung warum)

    Steinkötter, Korzuschek: Was hat sich J.L. bei diesen Verpflichtungen gedacht? Vermutlich nichts. Zurück in die Regio!

  • Galle und Müller heißt Konkurrenzkampf.

    Groß + Kretschmer: Unterschiedliche Positionen wobei Groiß als OFM ein Totalausfall ist.

    Gnasse: In der Winterpause verschenken.

    Steinkötter + Korzuschek: Auf Wiedersehen in der Regio oder noch Unterklassiker.

  • Das war spielerisch und kämpferisch gar nix. Ich finde UK als Typ super. Gute Interviews und sehr authentisch. Allerdings frage ich mich immer mehr ob er "richtig" aufstellt, also System und vorhandenes (für mich teilweise schwaches/vor allem hinten) Spielermaterial. Außer MSV und Türkgücü wurde kein Spiel souverän gestaltet. Aber beide waren ja auch grottenschlecht. Wo geht die Reise hin? Verlieren wir das nächste Derby brennt die Luft.

  • Das war spielerisch und kämpferisch gar nix. Ich finde UK als Typ super. Gute Interviews und sehr authentisch. Allerdings frage ich mich immer mehr ob er "richtig" aufstellt, also System und vorhandenes (für mich teilweise schwaches/vor allem hinten) Spielermaterial. Außer MSV und Türkgücü wurde kein Spiel souverän gestaltet. Aber beide waren ja auch grottenschlecht. Wo geht die Reise hin? Verlieren wir das nächste Derby brennt die Luft.

    Keine Mannschaft in dieser Liga gestaltet bisher viele Spiele souverän. Was mich fuchst sind die großen Leistungsschwankungen bei gleicher/ähnlicher Aufstellung. Entweder es läuft gefühlt bei allen oder bei keinem…

  • irgendwie ist das sehr suspekt - wir haben heute verloren und spielen immer noch oben mit

    viele sehnen sich nach dem Untergang - denn wenn man gegen die Pfälzer verlieren sollte

    brennt für diese schon im November der Weihnachtsbaum tsts


    das Problem ist der einfache Fan - wir erwarten zu schnell zu früh

    im Vergleich zur Vor-Saison haben wir deutlich weniger Punkte - aber wir stehen defensiv stabiler

    normalerweise kriegen wir immer irgendwie pro Spiel einmal die Kugel hinter die Line - heute eben nicht

    heute hat nach vorne eben nichts geklappt und UK war deutlich angefressen und das zu Recht


    und damit das nicht noch mal vorkommt werden wir einen anderen FCS am nächsten Samstag sehen

    die Selbstkritik der Spieler sprach Bände - jeder weiß er kann es besser und wird es auch besser machen

  • Wir sehnen uns nicht nach dem Untergang, sondern einige sehen hier das Leistungsvermögen der Truppe weitestgehend realistisch. Diese Leistung gehört nicht in die Spitzengruppe der 3.Liga, das ist höchstens Mittelmaß. In jedem Spiel an die eigenen Grenzen gehen zu müssen und auf einen Elfer hoffen, ist zu zu wenig. Der Trainer redet schön, analysiert ganz gut, aber warum wurden größtenteils mäßige Spieler verpflichtet? Hier von den sogenannten Nachwuchsleuten, z.B Bulic, Steinkötter, Kerber, Krätschmer mehr zu erwarten als von den sogenannten gestandenen Spieler, ist schon merkwürdig.

    Wo war zum Beispiel Gouras oder Jacob heute!

  • Wir sehnen uns nicht nach dem Untergang, sondern einige sehen hier das Leistungsvermögen der Truppe weitestgehend realistisch. Diese Leistung gehört nicht in die Spitzengruppe der 3.Liga, das ist höchstens Mittelmaß. In jedem Spiel an die eigenen Grenzen gehen zu müssen und auf einen Elfer hoffen, ist zu zu wenig. Der Trainer redet schön, analysiert ganz gut, aber warum wurden größtenteils mäßige Spieler verpflichtet? Hier von den sogenannten Nachwuchsleuten, z.B Bulic, Steinkötter, Kerber, Krätschmer mehr zu erwarten als von den sogenannten gestandenen Spieler, ist schon merkwürdig.

    Wo war zum Beispiel Gouras oder Jacob heute!

    Weil der Verein nie vom Aufstieg geredet hat, sondern man wollte so lange wie möglich vorne mitspielen....... also bisher alles im Plan ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!