13. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - 1. FC Kaiserslautern 1:1 (0:0)

  • wenn sich ein 1:1 gegen die erste Mannschaft des 1.FC Kaiserslautern in einem Pflichtspiel eher wie eine Niederlage anfühlt, ist es aufjedenfall schon ein guter Schritt im Prozess des Vormacht-Wechsels im Südwesten.

  • Zitat

    Mehr wie glücklicher Punktgewinn für die Sippe aus Frankreich - Ost. Lautern hätte heute die drei Punkte mitnehmen müssen. Denke den Saarländern wurde heute mal die große Klappe gestopft.


    Kommentare aus social-media :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

    die haben uns mit einem 1:1 die große klappe gestopft. eijoo

  • In den letzten Jahren hätte man solche Spiele,wie die letzten 3 verloren.

    nö - in den letzten Jahren hätte man solche Spiele in der RL nicht verloren

    spaß beiseite - wir stehen nach 13 Spielen bei stolzen 25 Punkten und sind in der Spitzengruppe

    Wir jammern auf sehr hohen Niveau und ja es bleibt dabei, die Chancenverwertung muss besser werden

    da steckt man solche Klöpse wie heute besser weg

    ich bin jedenfalls Super zufrieden, die Mannschaft - abgesehen von der aktuellen Chancenverwertung - funktioniert

    die Abwehr eigentlich auch, war heute ein Unglückstor

    und solange wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben, d.h. solange wir unsere Punkte einsammeln ist alles im grünen Bereich

    Sollten wir am Ende des Jahres - also nach dem 18. Spieltag- deutlich über 30 Punkte haben

    dürfen wir zu Weihnachten vom Aufstieg träumen

    Du kannst viele Frauen haben - ABER nur einen Verein

  • Es war nicht irgendein Spiel, sondern das Derby schlechthin und wenn im Voraus nur über „ es muss gewonnen werden“ gesprochen wird kommt so ein Spiel dabei heraus.

    Oder was glaubt ihr warum speziell unsere Offensive heute so ängstlich, unglücklich agiert hat?

    Vielleicht sollte das Umfeld wieder tiefer stapeln, das bekommt der Mannschaft augenscheinlich besser 😉

  • Es ist immer schwierig nach einem emotionalen Spiel die richtigen Worte zu finden. Die Kommentare auf Social Media vor und nach dem Spiel sind einfach uninteressant. Da spricht nur die Vereinsbrille aus einem. Heute hat uns teilweise etwas der Mut und das Glück gefehlt. Fakt ist,bei einem Derby ist der Tabellenplatz egal. Zu Beginn hätten wir eigentlich führen müssen,haben aber leider zu schlampig zu Ende gespielt. Klar,wir hatten das Spiel eigentlich im Griff. Im Fußball kommt es dann aber oft so wie es kommen muss. Das Tor aus dem Nichts. Am Ende haben wir dann zum Glück noch den Ausgleich erzielt.Ich glaube,die Erwartungshaltung vor dem Spiel war zu groß,das hat man dem Team heute leider etwas angemerkt. Nichts desto trotz,überragende Saison bisher. Wir haben eine Klasse Mannschaft,die uns noch viel Freude bereiten wird! Ein Unentschieden im Derby ist irgendwie ein klassisches Ergebnis. Irgendwo heute sicherlich sehr ärgerlich,aber so läuft es halt. Weiter gehts!

  • Man hat gemerkt,dass die Angst vor Fehlern heute da war. Deshalb hat man sich oft den Ball in der Abwehr hin und her geschoben ohne mal etwas Risiko einzugehen. Das ist das Einzige,worüber Ich mich heute ärgere. Mit etwas mehr Mut wäre das heute sicherlich anders ausgegangen .

  • Man hat gemerkt,dass die Angst vor Fehlern heute da war. Deshalb hat man sich oft den Ball in der Abwehr hin und her geschoben ohne mal etwas Risiko einzugehen

    Wenn du die letzten Spiele im gesehn hast, wirst du merken dass es ganz genauso (bewusst) auch in den vorherigen Spielen gespielt wurde

  • Wenn der Druck steigt geht die Leichtigkeit verloren, sowas kann auch schnell nach hinten losgehen, meine Meinung.

    Das stimmt, aber wenn du lange Tabellenführer bist und teils sehr gute Leistungen zeigst, steigen logischerweise die Erwartungen und der Druck. Damit muss die Mannschaft eben auch lernen umzugehen wenn sie weiterhin oben stehen möchte. Ist ja alles gut, wir haben nicht schlecht gespielt und nach wie vor sind wir nur ein Aufsteiger und stehen blendend da.

  • Der Druck hat heute vor dem Tor die Beine weich werden lassen. Ich habe den Eindruck, dass man erst so langsam realisiert was man bislang geleistet hat, plötzlich fast jedes Spiel machen muss und mit dieser Situation erst mal klarkommen muss. Die Leichtigkeit ist etwas flöten. Das Unentschieden war für die Moral sehr, sehr wichtig. Wenngleich Jacob heute extrem bedient war.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Kommt es auch nur mir so vor, oder ist Batz aktuell nicht in gerade optimaler Verfassung?

    Für meinen Geschmack kommt er nicht dann, wenn es mal sinnvoll wäre, aus dem Tor. Das hat mich auch beim zweiten Treffer von Wiesbaden so geärgert, als der Ball kurz vorm Treffer im freien Raum kurz vor Batz lag. Auch den heutigen Gegentreffer hätte er verhindern können, wenn er nicht an der Linie geklebt hätte.

    Bevor mich wer falsch versteht, er ist nach wie vor ein bärenstarker Torwart, gar keine Frage, aber auch er darf gerne mal einen halten auch wenn die Abwehr mal gepennt hat.

  • Das gehört natürlich dazu,aber heute war das hinten rum deutlich zu viel. Das habe Ich in den Spielen vorher in diesem Maß nicht so erlebt.

    Sie spielens in der Abwehr kontrolliert und gehen mit Vollgas nach vorne sobald sich die Gelegenheit bietet. Dass das heute länger gedauert hat liegt sicher auch daran das Lautern tief und gut gestaffelt gestanden hat. Das war aber auch das Einzige was sie konnten...

  • Natürlich sind wir als Aufsteiger glücklich mit unserer aktuellen Position .. ganz klar, ABER: heute haben wir uns selber geschlagen...

    Ich habe mich so wie heute an sich nur bei diesen graumenhaften Spiel in Uerdingen aufgeregt. Die Chancenverwertung war KATASTROPHAL. Das Spiel muss nach 20 Minuten 2-0 stehen, stattdessen hat der FC mit dem Auslassen der Chancen den FCK geradezu aufgebaut und wirkte extrem nervös und blockiert. Ab dem 16er lief gar nichts mehr. Die Abwehr hat das Team eingelullt mit unglaublich langsamem hintenrum spielen - das war wirklich gräßlich heute. Dann kommt so ein Gegentor, der Gegner hat eine Chance und dann fällt so ein unnötiges Tor.

    Gegen diese Rumpeltruppe vom FCK hat der FCS heute die Punkte liegenlassen, Dast ist ärgerlich, da das auch schon gegen Wiesbaden der Fall war.

    Mir scheint, das Team benötigt einen neuen Impuls, um bis zur Winterpause in der Spur zu bleiben und damit meine ich an der Spitze zu bleiben.

    Ich freue mich für Deville, der gut gespielt hat - er war allerdings der Einzige der nach vorne heute Power hatte, der Rest war wohl mental gegen dex Ex-Verein doch zu sehr gehemmt...

  • Ich finde man muss unserer Offensive auch mal zugestehen, dass die Chancen nicht immer hochprozentig genutzt werden können. Okay, die letzten zwei Spiele hat man da was liegen lassen, aber sonst doch eher nicht. Schaut Euch mal ein Bundesligaspiel an, da werdet ihr sehen, dass vermeintliche Topstürmer viele Chancen kläglich vergeben. Wir waren da bisher sehr verwöhnt. Unsere Torquote ist noch immer gut.

    Was mich ärgert, ist das so ein Ka...tor für den FCK das Spiel auf den Kopf stellt und wir am Ende mit dem Unentschieden froh sein müssen. Sonst hat Lautern keine einzige Torchance gehabt. Das spricht für unsere Defensive am heutigen Tag.

    Im Spielaufbau wurden heute leider viele Fehlpässe (vertikal) gespielt. Wenigstens kam es dadurch zu wenig Gefahr vor unserem Tor. Da haben wir im Vergleich zu den letzten Spielen gelernt.

    Wenn jemand vor der Saison gesagt hätte, dass wir nach 13 Spielen oben stehen, wer hätte es geglaubt? Und noch wichtiger, die Punkte haben wir uns alle mit starker Leistung erspielt. Kein Gegurke, keine hohen, weiten Bälle. dafür Spielsystem und Spielkultur, wie wir sie seit Jahrzehnten nicht mehr hatten. Weiter gehts gegen den Waldhof. Da hängen die Punkte sehr weit oben. Aber wir sind dort auch mit guten Chancen.

  • Kwasniok hat es nach dem Spiel ganz gut zusammengefasst.
    Wir werden neue Pläne entwickeln müssen.
    Unser anfangs so erfolgreiches Spiel ist großteils entschlüsselt. Und dann fällt uns einfach nichts ein wenn ein Spiel nicht nach "unserem Plan" verläuft.
    Klar stimmen die Ergebnisse im großen und ganzen noch, aber wir werden nicht immer nen Rückstand aufholen. Ich wage mal zu behaupten daß wir es heute gegen elf Mann auch schon nicht geschafft hätten.

    Bis auf die ersten 15. Minuten und gegen Ende ein ganz ganz schwaches Spiel gegen einen noch viel schwächeren Gegner.

  • Am Ende muss ich sagen, wenigstens nicht verloren. Das ist natürlich ärgerlich wenn man sieht, dass Lautern insgesmt vielleicht 1,5 Chancen hat und macht einen Treffer. Wieviel Chancen hatten wir? Ich weiß es gar nicht mehr, aber wir können 6 oder 7 Tore machen und müssten wenigstens 3 davon machen.

    Am Ende bist du dann froh, dass wenigstens noch der Ausgleich fällt.

    Spielerisch waren wir klar besser, das ist ermutigend, man kann sich bloß nichts dafür kaufen, wenn die Chancenauswertung nicht klappt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!