Saisonvorbereitung - Saison 2022/23

  • Eines hat das Vorbereitungsspiel am Samstg gezeigt. Die Neuen bringen spielerisch viel Potential mit. Da sind wir definitiv besser besetzt, als in der letzten Saison. Neudecker, Rabihic, Frantz, auch Schwede. Dazu die "Alten" Günni, Kerber, Manu, hoffentlich gesunde Grimaldi, Zelle und Thoelke.


    Mit Cuni haben wir einen Stürmer, der sowohl in der Mitte als auch Außen spielen kann, also sehr flexibel einsetzbar.


    Wäre doch ein ordentliches Gerüst für ne starke Startelf.;)

  • Situation der einzelnen Spieler nach zwei Vorbereitungswochen


    Torwart

    Daniel Batz (0 Minuten Einsatzzeit. Soll erst im vierten Test gegen Karlsruhe zum ersten Mal ran. Voll im Training).


    Tim Paterok (160 Minuten Einsatzzeit. Phasenweise gegen Hesper gefordert. Voll im Training. Eventuell noch ein Einsatz gegen Pirmasens, relativ sicher gegen Oberachern)


    Julian Bauer (20 Minuten Einsatzzeit. Erst wenige Einheiten mit dem Team. Könnte gegen den FKP noch mal zum Einsatz kommen).



    Innenverteidigung

    Lukas Boeder (115 Minuten Einsatzzeit. War letzte Saison nie verletzt und kann das bisher gut fortführen. Durch die frühe Auswechslung von Frantz der Feldspieler mit der größten Einsatzzeit).


    Steven Zellner (90 Minuten Einsatzzeit, Konnte bisher voll trainieren und jeweils eine Einheit spielen. Das Knie scheint am Samstag wieder reagiert zu haben, ohne von außen extrem schlimm gewesen zu sein).


    Bjarne Thoelke (90 Minuten Einsatzzeit. Sehr positiver Auftakt, kann im Training alle Inhalte absolvieren und hat zwei Mal eine Halbzeit in der Innenverteidigung gespielt. Auf der Basis kann man aufbauen, Spielpraxis bleibt entscheidend).


    Boné Uaferro (90 Minuten Einsatzzeit. Wie Zellner und Thoelke bisher voll im Training dabei und zwei mal über eine Halbzeit eingesetzt worden. Die Spielpraxis wird im Konkurrenzkampf wichtig sein).


    Alexander Groiß (90 Minuten Einsatzzeit. Soll abgegeben werden, hat aber in beiden Tests die Chance über eine Halbzeit als Innenverteidiger bekommen und trainiert voll. Wäre Becker zum Einsatz gekommen, so sähe es vielleicht anders aus).


    Mike Frantz (65 Minuten Einsatzzeit. Der Start des Rückkehrer scheint vielversprechend, er hat zwei Wochen lang alles mitgemacht und auch die Kopfverletzung von Samstag dürfte nicht so schwerwiegend sein. Spielpraxis bleibt in der restlichen Vorbereitung das A und O nach den wenigen Spielen der letzten Jahre.


    Dominik Becker (0 Minuten Einsatzzeit. Nach Bronchitis im Training, aber nicht in allen Intensitäten und vor allem noch nicht im Spieleinsatz. Hat auch die letzten beiden Spiele der Vorsaison verpasst, ist eines der Sorgenkinder).



    Rechtes Mittelfeld

    Frederic Recktenwald (78 Minuten Einsatzzeit. Bisher gute Spielzeit für den Aufrücker, dazu kann er voll trainieren. Hat auch schon Lehrgeld gezahlt. Man wird Geduld brauchen, auch wenn die Spielzeit in den anderen Test auch geringer werden dürfte).


    Dominik Ernst (30 Minuten Einsatzzeit. Nach den Knieproblemen im langsamen Aufbau, gegen Hesper auch nur eine halbe Stunde im Einsatz. Er fährt jedoch hohe Intensitäten, kann er Spielpraxis sammeln in den nächsten Spielen, so dürfte der Start kein Problem sein)


    Robin Scheu (0 Minuten Einsatzzeit. Eines der Sorgenkinder. Nach der letzten Saison mit vielen Rückschlägen hat er das erste Drittel der Vorbereitung mit dem Rippenproblemen zu kämpfen, auch wenn er immerhin im Training ist und an der Fitness arbeiten kann).



    Zentrales Mittelfeld

    Luca Kerber (90 Minuten Einsatzzeit. Volle Intensität im Training, für den 20-Jährigen nach den Patellasehnenproblemen und der kleinen Bänderverletzung der Vorsaison wichtig. Die Verletzungen hatten ihn schon aus der Bahn geworfen, auch Leistungsmäßig. Da kann er jetzt wieder die Voraussetzungen für einen starken Kerber setzen).


    Dave Gnaase (90 Minuten Einsatzzeit. Die zweite Saison soll an die letzte Halbserie anknüpfen, der Start ist okay. Er ist voll im Training, kann alles abspulen und bei seiner laufintensiven Spielwiese ist die Fitness umso wichtiger).


    Manuel Zeitz (90 Minuten Einsatzzeit. Nach den Leistenproblemen der Vorsaison voll im Betrieb und mit dem normalen Spielanteil. Bis zum Saisonbeginn sollte das Funktionieren).


    Richard Neudecker (90 Minuten Einsatzzeit. Der Neuzugang hat bisher alles absolviert, ist voll im Soll und hat sein Potenzial auch andeuten können).


    Andy Breuer (27 Minuten Einsatzeit. Quasi ohne Pause in den Trainingsbetrieb der Profis rein, die Vorbereitung oben wird ihm gut tun und das Debüt war auch ordentlich. Sonst muss die Kirche im Dorf bleiben).



    Linkes Mittelfeld

    Pius Krätschmer (45 Minuten Einsatzzeit. Ein Sorgenkind nach seiner Erkrankung. Die fehlende Trainingswoche hat man gegen Hesper gemerkt, er muss den Rückstand nun in den kommenden Tagen aufholen und körperlich sowie in der Spielpraxis in Richtung 100 Prozent gehen).


    Tobias Schwede (45 Minuten Einsatzzeit. Hat erst eine Woche mit dem Team absolviert, scheint aber in einem guten körperlichen Zustand zu sein. In den letzten vier Tests braucht er wie Krätschmer unbedingt Spielpraxis und viele Einheiten mit dem Team).



    Offensives Mittelfeld

    Tobias Jänicke (90 Minuten Einsatzzeit. Alles wie immer, Jänicke ist immer da und kann das volle Programm absolvieren).


    Kasim Rabihic (90 Minuten Einsatzzeit. Der Start beim FCS verläuft gut, er hat bisher voll trainiert. In Verl hatte er in der letzten Zeit nicht so viele längere Einsätze, daher ist es wichtig das er körperlich voll gefordert ist und zum Spielen kommt).


    Julius Biada (45 Minuten Einsatzzeit. Hatte gegen Quierschied einen guten Einstand, gegen Hesper dann geschont. Mit Blick auf seine letzte Saison einer der Spieler, wo man die Belastungssteuerung ganz genau nehmen muss. Durchgängiges Training ist für ihn noch wichtiger aktuell, aber Spielpraxis muss in den nächsten Spielen zwingend kommen).


    Tim Walle (45 Minuten Einsatzzeit. Gutes Debüt gegen Hesper, Status des Talents unterstrichen. Leider scheint die Schule/Ausbildung mehr Integration bei den Profis erst mal zu verhindern. Hat aber auch noch sehr viel Zeit zur Entwicklung im Nachwuchsbereich und wie Breuer ja ohne Pause).



    Angriff

    Julian Günther-Schmidt (90 Minuten Einsatzzeit. Verletzungsanfällig ist Günni nicht, auch aktuell absolviert er alles und zeigt in den Tests gute Leistungen.


    Sebastian Jacob (90 Minuten Einsatzzeit. Ungewohnte Situation für den Spieler. Jacob ist seit fast einem Jahr fit, die Verletzungsprobleme der Vergangenheit zumindest aktuell mal kein Thema. Anders als in den letzten beiden Jahren mit jeweils späten Einstieg ist er in diesem Jahr von Beginn an voll dabei).


    Justin Steinkötter (90 Minuten Einsatzzeit. Verletzungsanfällig war Steinkötter schon letzte Saison nicht, er hat so gut wie keine Einheit verpasst. Gleiches gilt bisher. Im ersten Drittel der Vorbereitung hat er alles absolviert, zwei Mal ne Halbzeit gespielt und liegt körperlich weiter voll im Soll).


    Adriano Grimaldi (0 Minuten Einsatzzeit. Licht am Ende des Tunnels gibt es, bis der Angreifer wieder eine Option sein kann wird aber noch einige Zeit vergehen).


    Marvin Cuni (0 Minuten Einsatzzeit. Freitag erst verpflichtet, erst eine Einheit mit dem Team. Durch seine Sperre zu Saisonbeginn hat er Zeit bis in Mitte August um in Saarbrücken anzukommen).

  • Tore muss man durch das Mittelfeld generieren.

    Wenn ein Stürmer dann Probleme hat die Bälle zu verwerten, Chancen zu verwerten, zu langsam ist etc. Dann kann man über den Stürmer meckern.

    Aber wir hatten das Problem ja das die Bälle nicht mal dort angekommen sind in den gefährlichen Zonen ohne die Möglichkeit lang auf Grimaldi zu spielen.

    Unendliche Flanken in die Wüste, unendlich kleine Fehlpässe, keinen Spieler gehabt der die tiefen Bälle spielen kann usw.

  • Ja und nein, es muss halt alles passen. Ohne die passenden Mitspieler kann auch ein Atik nicht glänzen.

    Mit unseren Neuverpflichtungen haben wir kommende Saison ein stärkeres Mittelfeld. 👍

    Das ist korrekt ein stärkeres Mittelfeld und das absolut gut so. Weil es eine unserer größten Schwächen war - die andere ist aber auch die, das wir jetzt auch durch die Verbesserung im Mittelfeld dringend eine gefährlichere strafraumbesetzung benötigen, einen starken Mittelsturm und eine gefährlichere und personell höhere boxbesetzung vor dem Tor bei Zuspielen, Flanken usw.


    Da ist noch zu wenig Präsenz und Durchschlagskraft aus unserem stärkeren Mittelfeld heraus - die Anspielpunkte im letzten Drittel fehlen. Ansonsten spielen wir nämlich nur um den 16er herum, ohne Abnehmer vor dem Tor, um genug Chancen zu haben und Tore machen können. Das war die ganze Rückrunde ein Problem. Klar auch weil zu wenig Möglichkeiten aus dem Mittelfeld generiert wurden. Aber selbst jetzt mit einem stärkeren Mittelfeld, sieht man in den beiden Testspielen, das die Mannschaft Probleme hat, vorne jemanden zu finden.


    Das muss man dringend noch optimieren. Wenn das gelingt, seh ich der Saison positiv entgegen. 😊

  • Also ich kann mich damit anfreunden dass man es so versucht erstmal. Sieht man dann im Winter, dass man nachlegen muss, kann man das immer noch tun. Wir haben ja eine sehr lange Rückrunde in der Saison jetzt. Übrigens war cuni letztes Jahr von vielen Drittligisten favorisiert, hat ihn aber keiner bekommen können, weil es in die zweite Liga gehen sollte. Der wird ja nicht alles verlernt haben in einem Jahr. Wenn ich es auch blöd finde dass man keine Kaufoption hat - Paderborn hätte letzte Saison eine bei ihm. Also wenn er einschlägt ist er weg ..

  • Überbrückung vom Pokalwochenende

    Zwischen dem Auftakt gegen Verl und der englischen Woche beginnend mit dem Spiel in Elversberg wartet auf den FCS ein freies Wochenende. Hintergrund ist die erste Runde im DFB-Pokal. Die Frage wie man diese Situation angehen wird ist laut Uwe Koschinat noch offen. Letzte Saison hat man auf ein Testspiel verzichtet und angesichts der englischen Woche ist dies erneut eine wahrscheinliche Option. Es würde die Gelegenheit geben, um sich noch mal zwei Wochen lang in hoher Trainingsintensität auf den dann folgenden Spieltakt einstellen zu können.


    Wenn man sich wie aktuell diskutiert für ein Testspiel entscheiden sollte, so ist die Auswahl nicht so groß. Aus der 3.Liga wären Freiburg II (zu Gast am 11.Spieltag/Anfang Oktober), Viktoria Köln (erst im Januar das Hinspiel, Pokalspiel findet Ende August statt) oder Wiesbaden (die allerdings etwas mehr als einen Monat später im Park zu Gast sind) die Kandidaten aus der näheren Umgebung. Die Regionalliga Südwest ist eine Woche vor Saisonbeginn, eine mögliche Generalprobe für einen der Gegner könnte der FCS werden. Neben die zweiten Mannschaften haben Teams wie die SG Barockstadt Fulda, der FSV Frankfurt, die TSG Balingen oder Hessen Kassel noch keine Generalprobe bekannt gegeben. Theoretisch wäre auch der FC Homburg möglich.


    Die Bayern-Staffel fällt quasi komplett raus (normaler Spieltag). Lediglich Schweinfurt ist spielfrei, weil Gegner Illertissen im Pokal spielt. Allerdings ist in Bayern direkt danach eine englische Woche angesetzt. In der Weststaffel (Spielplan noch nicht raus) sind auch nur die Gegner der DFB-Pokalteilnehmer (Straelen, Rödinghausen, Kaan-Marienborn) möglich.


    Im DFB-Pokal spielt aus der "Region" einzig der KSC am Freitag, Samstag spielt keiner. Würde man da gegen eine B-Elf eines Erst- oder Zweitligisten spielen wollen, so blieben einige Teams aus NRW oder Heidenheim. Da wären die Distanzen aber natürlich schon beachtlich.


    Aus dem nahen Ausland könnte ein Erstligist aus Luxemburg (eine Woche später mit dem Saisonstart) ein Testspielgegner sein.

  • Das Biada alleine in den Wald laufen geht, klingt schon ein wenig ungewöhnlich. Klingt so als habe er einen Fitnessrückstand und muss alternatives Lauftraining machen. Zumindest kann man das so interpretieren.


    Das er am Samstag beim Test nicht dabei war kann viele Gründe gehabt haben. Vielleicht auch private. Daher würde ich das jetzt mal nicht zu hoch hängen. Mal schauen ob er morgen wieder dabei ist

  • Das Biada alleine in den Wald laufen geht, klingt schon ein wenig ungewöhnlich. Klingt so als habe er einen Fitnessrückstand und muss alternatives Lauftraining machen. Zumindest kann man das so interpretieren.


    Das er am Samstag beim Test nicht dabei war kann viele Gründe gehabt haben. Vielleicht auch private. Daher würde ich das jetzt mal nicht zu hoch hängen. Mal schauen ob er morgen wieder dabei ist

    Hat sich wahrscheinlich im Rodenhofer Urwald verlaufen. Kann mal passieren.

    • Offizieller Beitrag

    Früher hatte Klima ja auch die "Afrikanischen" Spieler unter der Dusche jonglieren lassen mit dem Ball, begründung .. will sehen ob es auch bei Regen geht.

    Oder die Spieler die Camphauser hochlaufen lassen, den Betreuer mit dem Auto hinterher geschickt weil ein Spieler auf die Autobahn gelaufen ist ^^


    Jaja, früher ^^

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!