Bleibt Dirk Lottner auch in der neuen Saison Trainer?

  • Lange Zeit (über drei Jahre) hat man einen solchen Thread nicht mehr gebraucht. Nach dem Forum-Artikel, dem Abtauchen der sportlichen Leitung und dem Interview von Dirk Lottner bei Saarnews dürfte dies nun aber wieder nötig sein. Eine vertrauensvolle weitere Zusammenarbeit lässt sich - selbst für den unwahrscheinlichen Falle das sie ursprünglich doch von Mann/Ferner gewollt war - auf dieser Basis kaum noch auf die Beine stellen.


    Noch ist natürlich der Fakt klar. Dirk Lottner ist noch im Amt, besitzt dazu einen Vertrag bis Sommer 2020. Die ersten Gerüchte für mögliche neue Trainer fliegen nicht erst seit Karfreitag durch den Raum. Wer soll beim FCS übernehmen? Oder soll vielleicht doch Lottner seinen Vertrag erfüllen?

  • War ja immer klar für einen Verbleib von Lottner
    Aber nach diesem Zeitungsbericht von Rossi und dem damit entfachten Chaos ist eine Weiterbeschäftigung nicht mehr möglich


    Wer es am besten werden soll,schwere Frage.Könnte mich mit den genannten Krämer,Schuster und Keller(was ich mir persönlich nicht vorstellen kann,das dieser Interesse hätte) anfreunden.Kocak wäre ich jetzt nicht so begeistert
    Aber ich glaube das der neue Trainer mit Krämer schon feststeht

  • Wenn Krämer wirklich bereits seit Wochen hier ist und die Mannschaft von der Tribüne aus beobachtet, deutet dass schon sehr darauf hin, dass er es auch zu 90% wird. Sich mal ein Spiel anschauen ist was anderes als wohl bereits 3 oder sogar mehr. Aus dem nichts wird er sicher kein FCS Fan geworden sein.
    Meine Vermutung ist, dass nach dem Forum Artikel und der Tatsache, dass Krämer bereits seit Wochen „hier“ ist, er in den nächsten Tagen übernehmen wird.
    Es wäre sowieso das beste gewesen, Lottner direkt nach dem Mannheim Spiel frei zu stellen. Ferner hätte solange übernehmen können und man hätte sich auch so mit Krämer oder jemand anders einigen können. Der Forum Artikel hätte Maximal am Vorabend von Lottners Entlassung raus gehen dürfen.. so hat man sich nun selbst nicht mit Ruhm bekleckert und all dem einen sehr faden Beigeschmack gegeben. Aber da haben Ferner wie auch Mann keine „Eier“ gezeigt.. schade
    Auf ein Neues mit Krämer.... wie es aussieht

  • Was mich nur aufregt ist, dass keiner der Vereinsführung sich vor die Kamera stellt und mal Klartext spricht. So geht man eigentlich nicht miteinander um. Ich vermute mal eine Entscheidung gegen Lottner ist gefallen, dann soll man das auch verkünden.
    Trotzdem eine Meisterschaft kann man sich nicht erkaufen, egal wer neuer Trainer wird egal welche Spieler geholt werden. Da man bestenfalls mal


    3. Liga-Spieler verpflichten kann wird das immer auch eine Glücksache sein, schlagen diese Spieler ein oder auch nicht. Auch ein Ostermann hat kaum die Mittel 1 und 2. Liga-Spieler zu holen, die kommen auch nicht warum sollten die. Man kann es bestenfalls mit jungen Perspektivspieler versuchen Beispiel Leipzig seinerzeit, da standen aber dann auch wirklich ganz andere Mittel zur Verfügung.
    Also mal wieder auf ein Neues, vielleicht klappts ja.


    Ach so, wer soll Nachfolger werden, muss dann ehrlich sagen, ist mir scheißegal, Hauptsache wir steigen mal auf.

  • Zitat

    Aus aktuellem Anlass erklärt der Präsident des 1. FC Saarbrücken: „Die vertragliche Situation mit Cheftrainer Dirk Lottner hat sich nicht verändert. Der Kontrakt gilt auch für die kommende Saison und das Präsidium des FCS geht davon aus, dass Dirk Lottner eine schlagkräftige Mannschaft in die neue Saison, mit der klaren Zielsetzung des Aufstiegs in die 3. Liga, führen wird. Aktuelle Spekulationen um den Verbleib des Trainers entbehren einer belastbaren Grundlage. Die volle Konzentration des Vereins liegt auf der vernünftigen Beendigung der Saison, auf dem Gewinn des Saarlandpokals und der Optimierung des Kaders für die kommende Saison.“


    FCS-FB-seite

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • Ist halt jetzt die Frage wie man die Aussagen und Statements des heutigen Tages bewerten mag. Faktisch steht es erst mal: Lottner ist Trainer und bleibt auch im neuen Trainer. Blick man hinter die Fassade dann wird aber auch schnell klar, dass eine wirkliche Garantie ausgeblieben ist. Sowohl in den Ausführungen des Präsidenten als auch denen des Sportdirektors. Ähnlich wie in den Ausführungen vor Homburg fehlte dieses "Lottner bleibt zu 100% Trainer". Alle Aussagen haben mit "Stand jetzt" und "wir gehen davon aus" die Hintertür offen gelassen um eben doch noch eine andere Entscheidung zu treffen wenn man sich nach der Saison noch mal zusammensetzt.


    Dies Eröffnet zwei Möglichkeiten. Einmal die Möglichkeit das man tatsächlich mit Lottner weitermachen will und diese Hintertür keine Hintertür ist sondern von mir nur falsch aufgegriffen wird. Und einmal das diese Statements der Versuch sind jetzt mal etwas Dynamik aus der Geschichte zu nehmen und die Saison vernünftig zu Ende zu spielen. Ob dies funktioniert sei mal dahingestellt. Welche Variante zutrifft wird man erst in den kommenden Wochen sehen können. Möglicherweise auch mit einem Auge darauf ob der Vertrag vom Co-Trainer verlängert wird oder man sich weiter Zeit lässt.


    Gut fand ich das Eingeständnis von Marcus Mann das sie in den letzten Tagen nicht gut gehandelt haben und das Thema nun wieder mehr intern behandelt werden sollte. Das ist notwendig und es bleibt zu hoffen das man dort nun wieder konstruktive Arbeit leistet. Mit Sicherheit hat er auch nicht komplett unrecht wenn er davon spricht, dass die Sache in den letzten beiden Tagen auch ein Stück weit Eigendynamik angenommen hat. Allerdings bleiben natürlich offene Fragen. Der Artikel ist am Donnerstagmorgen erscheinen. Wenn er - wie von Ostermann beschrieben - jeglicher Grundlage entbehrt hätte man spätestens am Freitag vor dem Training die Eigendynamik erkennen und ein Statement bringen müssen. Und natürlich auch mit dem Trainer sprechen und das Thema aus der Welt schaffen müssen. Dann wäre die Sache über Karfreitag und heute Morgen nicht so hochgekocht und Dirk Lottner hätte im Interview mit Saarnews komplett anders reagieren können.


    Man muss sich das Thema ja auch mal mit Blick auf die neue Saison ansehen. Aus meiner Sicht bleiben aus Vereinssicht beide Möglichkeiten legitim. Lottner hat Vertrag, er macht vernünftige Arbeit und man kann ihn behalten. Genauso wie man nach drei Jahren ohne Aufstieg auch eine Trennung nachvollziehen könnte. Nur jetzt hat der Trainer doch einen großen Teil seines Ansehens verloren. Er ist ein angeknockter Trainer. In jeder schwierigeren Phase in der neuen Saison (und das kann nur ein Unentschieden sein) wird er in der Kritik stehen. Mehr als es eh schon der Fall wäre. Von daher fehlt mir nach wie vor die Kreativität wie man die nächste Saison gemeinsam angehen möchte.

  • Es wäre fatal, mit einem so bloßgestellten Lottner in die nächste Saison zu gehen. Das Vertrauensverhältnis ist, wie man so schön sagt, völlig zerstört.
    Mein Favorit wäre ganz klar Jens Keller. Sollte der es nicht werden, würde ich Krämer bevorzugen.

  • Ich finde es als Zeichen fataler, wenn Fans nach dieser Leistung gestern Spielern noch Beifall klatschen, die sich doch eigentlich in der ersten Elf sehen. Dann muss da mehr kommen und das war einfach nicht der Fall. Ich bin ein Gegner von Ausbuhen oder Auspfeifen, deshalb sollte man nach solchen Partien von Fanseite einfach gar nix machen, nur mit den Spielern reden, wenn sie zum Zaun kommen. Mit Applaus bestärkt man noch diese Leistung gegen Walldorf.


    Der Trainer ist immer die ärmste Sau, man blicke auf die lustlose Truppe des VfB und vor allem Ingolstadt, die den Vogel mit dem x-ten Trainer in dieser Saison wirklich abschießen. Wie kann hier laufend der Coach Schuld sein?
    Lottner hat mit Sicherheit Fehler gemacht, aber ein Spieler muss auch eine gewisse Grundmotivation mitbringen was Einsatz angeht und Konzentration, alleine schon für die Fans auf den Tribünen und die Auswärtsfahrer. Wer dazu einen Trainer braucht, tut mir Leid, der hat den falschen Beruf. Da kann kein Trainer was machen.


    Man wird in der Sommerpause sehen, wie sich die Verantwortlichen in Sachen Lottner entscheiden.

  • Man könnte natürlich auch jetzt sagen einfach Spieler die kaum Spielpraxis haben die Fans zum frass vorgeworfen.
    Sicherlich müssen Spieler sich selber Motivieren können,aber es ist auch ein teil der Aufgabe vom Trainer.Hier wird die Schuld nur hin und her geschoben und das wird auch noch wochen so weiter gehen.Die Leistungkurve der Mannschaft geht nach unten und wen ma da nicht als Trainer gegen steuert kann macht man wohl was falsch.

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • Ich mag Lottner als Person und er hat uns insgesamt gut getan. Allerdings ist nach drei Jahren RL auch die Frage zu stellen, ob er einen vierten Anlauf managen kann oder ob dieser vierte Anlauf eben doch besser mit einem neuen Trainer klappen wird. Aus meiner Sicht sind beide Varianten möglich, es hängt sehr davon ab wer der neue Trainer wäre. Wenn es ein Guter ist, dann denke ich wäre das die erfolgreichste Variante. Insgesamt kann Lottner diese drei Jahre gut in seinen Lebeneslauf einbauen und wird sicherlich eine gute Trainerposition damit übernehmen können.

  • Ich denke man beruhigt die Situation auch um mögliche neue Spieler nicht zu irritieren bzw. vorhandene nicht abzuschrecken. Die Aussage von Mann erstmal abzuwarten an unsere Spieler sagt eigentlich viel aus. Man spielt die Runde zu Ende verliert den Pokal setzt sich mit Lottner zusammen und entscheidet von allen Seiten es passt nicht mehr. Wenn Lottner jetzt noch bleiben will, ist er eigentlich unten durch. Die sportlichen Verantwortlichen haben klar geäussert wir sind gescheitert daran sind auch wir Schuld, Trares der Wunschpartner von Ferner hat sich eine Mannschaft zusammengestellt die eigentlich ein Damoklesschwert zu tragen hatte und diese auf vielen Possitionen geänderte Truppe wurde ein souveräner Meister. Lottner stellt seit 3 Jahren mit Mann die Abwehr um (Kommentar des Erfolges gleich null )

  • Ferner oder Ostermann, das ist hier die Frage :!: :!: :!: Ich wäre für den Fachmann :!:
    Zu Lottner ( hoffe für jeden verständlich ! ): Er gleicht einem guten Boxer, dem leider der entscheidende P u n c h fehlt.
    Im Boxsport werden solche Techniker auch schon mal von " Schlägern " besiegt, denn Technik allein langt eben nicht aus.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!