2. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - VfL Osnabrück 1:2 (1:2)

  • Hoffentlich wurden nicht zu viele Fans verprellt und kommen nicht mehr zum nächsten Heimspiel

    Schade, dass der freudigen Stimmung ein Dämpfer verpasst wurde. Man sieht nie gerne Kinder mit vertränten Augen aus dem Stadion kommen. Aber Fan ist eben, wer trotzdem wieder kommt ;)

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Das war extrem ernüchternd. Mir wurde über 90 Minuten nicht klar, welchen Matchplan wir hatten. Mein Gefühl war, kaum ein FC-Spieler wusste was er zu tun hatte. Alles Stückwerk, viel Hektik, null Ruhe am Ball und ohne jegliche Harmonie. Das macht mir Sorgen für die Saison.


    Hinzukamen einige, auch etablierte Spieler, die völlig von der Rolle waren.


    Dagegen Osnabrück wie aus einem Guss. Ich hatte selten das Gefühl, dass die aus der

    Ruhe kamen und das 88 Minuten mit einem Mann weniger. Respekt zum verdienten Sieg.


    Wir waren heute wirklich krottenschlecht.

  • Totenstille beim Abpfiff, konnte irgendwie keiner glauben, dass man nicht irgendwie den Ausgleich erzwingen konnte.

    Osnabrück einfach brutal abgewichst, beim Zeitspiel, beim Foulspiel, im Defensivspiel, beim Kontern... Hatte teilweise leider etwas von ein ganz engagierten Leistung gegen einen klassenhöheren Gegner. Lernen und weiter geht's.

    Schön einen Kommentar zu lesen, der treffender nicht sein könnte:thumbup:

    Ich sehe Osnabrück eindeutig als den Favorit überhaupt , die werden ihr Ding durchziehen bis zum Ende. Man merkt schon, dass es eine zum größten Teil bestehende Zweitligamannschaft ist, so eine Mannschaft hab ich schon lange nicht mehr in der 3.Liga gesehen.

    Die haben mit 10 Mann die Räume so eng gemacht, dass war schon Wahnsinn =O

    Wir waren nicht gut, aber was erwartet der erfolgsverwöhnte Fan am 2. Spieltag? Neuer Trainer, neue Mannschaft, aber klar draufhauen ist ja einfacher als Geduld zu haben .

  • Ich kanns nur ausm Stadion direkt beurteilen und bin eigentlich mit der Leistung nicht unzufrieden. Wir haben Osnabrück über weite Strecken reingedrückt und auch durchaus Chancen herausgespielt. Gefehlt hat dann aber vor allem die Kaltschnäuzigkeit. So ein Ding wie nach der Halbzeit muss dann einfach mal sitzen und man darf gegen 10 Mann einfach nicht so derart unclever auftreten, wie wir nach dem 2:1. Das wir jetzt gegen 10 Mann verloren haben, würde ich auch nicht mal so hoch hängen. Das konnte man erst nach der 60. Minute sehen. Aber auch das ist kein Weltuntergang. Osnabrück hat nur den Stürmer rausgenommen und demzufolge zumindest defensiv keine Unterzahl gehabt.


    Das war einfach so ein Spiel, in dem das Tor nicht gelingen wollte. Aber gerade was die Laufwege und auch den Einsatz betrifft, ist mir ganz und gar nicht bange. Das ist schon ne andere Nummer als noch in der Regionalliga und auch teilweise letztes Jahr. Habt einfach mal Geduld, unterstützt und lasst mal die ersten Spiele laufen. Ich bin jedenfalls optimistisch, weil ich die Liga seit Jahren sehr gut kenne und sehe, dass wir genau diesen Fußball bieten werden. Das wird was. :)


    Genauso wir ihr beiden hab ich's im Stadion auch empfunden. Beileibe kein grottenschlechetes Spiel von uns. Einsatz und Wille waren da, allerdings waren wir vor allem im Zweikampfverhalten Osnabrück unterlegen, defensiv wie offensiv. Für die Niederlage müssen wir uns nicht schämen, ein Unentschieden wäre aufgrund der super Chancen von uns dennoch hochverdient gewesen. Mehr allerdings auch nicht, trotz Überzahl. Ohne rote Karte hätten sie uns wahrscheinlich zerlegt, so retten sie den glücklichen Sieg über die Zeit. Osna ist klarer Favorit auf den Titel, dennoch verabscheue ich ihre dreckige Spielweise. Wenn sie darauf stolz sein wollen, dann sollen sie, mir ist so ein Schwalbenhorst und Zeitschinderei zuwider. Sicherlich müssen wir da noch dazu lernen und in Zweikämpfen mehr den Körper rein stellen. Kerber hat heute gemerkt wo sein Limit ist, trotzdem ist er auf einem guten Weg. Er brauch solche Spiele. Müller mit einigen starken Szenen und dann auch wieder zu zaghaft, aber keinesfalls schlecht. Auch Batz wäre auf jeden Fall beim 0:1 besser im Tor geblieben, obwohl das klar auf Erdes Kappe geht. Und auch beim 1:2 war die IV viel zu passiv, das muss besser werden. Und am fehlenden Spielgestalter liegts auch nicht, denn unser Problem ist die fehlende Zweikampfhärte in Kombination mit einigen Unsauberkeiten. Insgesamt bei allen noch genug Potential, es besser zu machen. Das sind Basics und daran muss gearbeitet werden, denn dass wir uns auch Chancen klasse raus spielen können haben wir auch gesehen.


    Noch eine Sache, UK hats angesprochen. Bis zur Spielunterbrechung bei der Verletzung von Köhler waren wir toll im Spiel und machten richtig Druck, danach kamen wir nicht mehr dahin. Das war irgendwie ein Stimmungskiller - auch im Fanblock und da können wir Fans sicherlich auch noch ne Schippe drauf legen, natürlich auch nur wenn man im Stadion dabei ist, Die Couch hat noch nie der Mannschaft geholfen.


    Ich bin nicht unzufrieden, denn das war ein echter Prüfstein. Wir haben gegen einen richtig starken Gegner gesehen, woran wir arbeiten müssen und werden das auch tun. Jetzt auf einzelne Spieler drauf zu hauen mag den Frust bedienen ist jedoch kontraproduktiv und hilft Null weiter. Muss jeder selber wissen, was er damit bezweckt, ich finds Scheiße.

  • Ich fand die Akustik auch ganz schwierig. Das Dach über der Fantribüne hat eine Wirkung von Null. Der Block an sich ist immerhin schön kompakt, und nah am Spielfeld, was einen ordentlichen Stimmungskern erzeugt. Fands heute mit 1500 Mann auf der Tribüne schon sehr eng, mal sehen wie es mit 4000 wird. Ansonsten akustisch schwieriger als gedacht die Haupttribüne und die Gegentribüne in Schwung zu bringen. Hoffen wir, dass die Stadien für uns Fans weiter offen bleiben, und dann müssen wir als Fans auch Spieltag für Spieltag den Ludwigspark jedes mal ein bisschen heißer kochen lassen.

  • ...

    Ach ja, weiß man jetzt, warum ich Erdmann von Anfang an nicht wollte, und hier reichlich Haue dafür einstecken musste?

    ...

    also ich weiß es nicht. dafür daß er erst zwei Wochen hier ist, finde ich daß er sich schon gut eingefügt hat.
    kann aber auch daran liegen daß ich solche Typen einfach lieber sehe, als solche wie z.B. einen Gnaase.
    auch die Spielweise eines Grimaldi mag ich absolut Null. wenn er damit halt 15-20 Tore in der Saison macht ist es mir aber recht, wenn die Mannschaft es so akzeptiert.
    aber nach 2 Spielen mag ich da keine endgültige Einschätzung geben.
    wo man aber schon eine Richtung erkennen kann ist bei Deville und Jänicke. Deville funktioniert bei uns einfach nicht und ein Jänicke ist auch schon länger an seinen Grenzen angekommen. wirklich unfassbar wie viele Flankenversuche der heute hatte, die alle auf 3Meter in den Gegner gespielt wurden oder an de Eckfahne landeten.

    Insgesamt fand ich das Spiel allerdings auch nicht sooo schlecht wie es hier jetzt wieder hingestellt wird.

  • auch die Spielweise eines Grimaldi mag ich absolut Null. wenn er damit halt 15-20 Tore in der Saison macht ist es mir aber recht, wenn die Mannschaft es so akzeptiert.

    ich find den gar nicht so schlecht, gewinnt Kopfbälle, spielt sie zB heute als Vorlage weiter in den Lauf von Gouras. Auch kann er den Ball behaupten, er braucht halt auch mehr Anspiele. Und wenn er dazu noch 10 Buden macht, passt das schon.

    und ein Jänicke ist auch schon länger an seinen Grenzen angekommen. wirklich unfassbar wie viele Flankenversuche der heute hatte, die alle auf 3Meter in den Gegner gespielt wurden oder an de Eckfahne landeten.

    da waren auch n paar richtig gute drunter, zB die super Flanke auf JGS, Anfang 2.HZ

  • Grimaldi fehlt noch die Bindung und eben diese richtige Fitness, wie bspw. bei einem Jacob seit geraumer Zeit. Allerdings ist er eine weitere Alternative, die uns definitiv erweitert. Gefühlt haben wir nach jedem Luftzweikampf den Ball und er ist einfach eine Kante. Wenn wir es da schaffen, das abzustimmen, dann funktioniert er auch gut. Man hat heute bei Günter-Schmidt auch ein paar Mal gesehen, dass er davon profitieren kann.


    Jänicke ist leider wirklich in den letzten beiden Jahren extrem gealtert. Das merkt man ihm an, ist aber auch nicht ungewöhnlich. Deville will ich gerne mal in der Saison mit richtigen Einsatzzeiten sehen. Der hat beim Waldhof wirklich überzeugt und ich bin eigentlich auch der Meinung, dass er bei uns richtig ist. Leider fehlt im oft ein bisschen der letzte Biss.


    Darüber hinaus habe ich den viel gescholtenen Müller heute auch nicht so schlecht gesehen, wie einige andere. Ich fand sogar, dass er gegen stärkere Mannschaften das stärkste Spiel in unseren Farben gemacht hat. Immer ekelhaft und auch mit einigen Ideen und guten Zuspielen. Lediglich die Fouls waren etwas unclever und die gelbe Karte leider ein Handicap.


    Es ist jetzt einfach wichtig, Ruhe zu bewahren. Die Zeiten in der Regionalliga sind vorbei und das in allen Richtungen. Wir brauchen keine 80+ Punkte für den Aufstieg und müssen nicht in jedem Spiel gewinnen. Genau so sind die Gegner auch schwieriger zu bespielen und entscheiden oft Nuancen. Gewinnen wir heute, dann würden wir alle träumen. So ist das zwar unbefriedigend, aber wahrlich kein Weltuntergang. Die ersten Spiele müssen wir mit einem ordentlichen Platz überstehen und dann mal schauen. Unser Auftaktprogramm ist ungemein tückisch. Aber Koschinat wird das richten und er weiß, wo die Stellschrauben zu drehen sind. Im Grunde sollte dieses Jahr die Saison mit zunehmender Dauer unser Freund sein. Wenn wir mal annähernd bei voller Stärke im Kader sind, dann wird es richtig eklig.

  • ich find den gar nicht so schlecht, gewinnt Kopfbälle, spielt sie zB heute als Vorlage weiter in den Lauf von Gouras. Auch kann er den Ball behaupten, er braucht halt auch mehr Anspiele. Und wenn er dazu noch 10 Buden macht, passt das schon.

    da waren auch n paar richtig gute drunter, zB die super Flanke auf JGS, Anfang 2.HZ

    Jop und genau dazu kann man eigentlich noch Ernst nennen. Der war zwar heute sehr unglücklich und hat sich aufgerieben. Aber da kommen Ideen und Impulse und das ist ungemein wichtig. Uns hat heute gefühlt im Kollektiv immer genau ein Schritt gefehlt. Wer Ernst nach der Auswechslung aber gesehen hat, der weiß, dass er innerlich gekotzt hat und das nicht aus Hass auf Koschinat.

  • da unterschreib ich jedes Wort !!

    Jop und genau dazu kann man eigentlich noch Ernst nennen. Der war zwar heute sehr unglücklich und hat sich aufgerieben. Aber da kommen Ideen und Impulse und das ist ungemein wichtig. Uns hat heute gefühlt im Kollektiv immer genau ein Schritt gefehlt. Wer Ernst nach der Auswechslung aber gesehen hat, der weiß, dass er innerlich gekotzt hat und das nicht aus Hass auf Koschinat.

    auch da bin ich absolut bei Dir. Aber das konnte man nur im Stadion sehen, denn die Kamera verfolgt immer den Ball.

  • Sehe das auch gar nicht so pessimistisch. Wir hatten gute Phasen, zB nach dem 1:1 und ab der 60. Minute. Wir haben richtig starke Osnabrücker teilweise eingekesselt und zeitweise ordentlich gespielt. Nach dem 1:1 dachte ich, jetzt lässt die Nervosität nach und wir sind in der Saison angekommen. Das machte das 1:2 wieder etwas zunichte. Es gibt noch viel Arbeit, viele Abspielfehler, Nervosität, Flankenschwäche von rechts, hektische Aktionen (das 0:1 ein Paradebeispiel)

    Aber ich bin dennoch guten Mutes, wir müssen uns noch mehr finden.


    Jeder der selber gespielt hat weiß auch, dass es in Überzahl nicht unbedingt einfacher wird. Osnabrück hat das fast 2.ligareif gelöst.


    Es gab in meiner Zeit als Fan vom FCS schon einige Niederlagen bei denen ich wirklich frustriert und geschockt war, da wir auch richtig schlecht gespielt hatten. Diese Niederlage heute zählt definitiv nicht dazu.

  • Mir wird die Überzahl aber auch einfach zu hoch gehangen. Wir waren ein Mann mehr, aber wo soll man das denn groß merken, wenn du so lange gegen einen Rückstand anläufst? Osnabrück hat einfach ohne einen Stürmer in der Mitte gespielt und so merkt man das nur, wenn sie kontern. Man hätte nach dem 1:1 nicht so naiv sein dürfen und kontrollierter spielen müssen. Wobei man nach der 60. Minute dann schon gemerkt hat, dass sie einer weniger waren, weil die Kraft weg war. Also haben wir in der Hinsicht auch einen guten Job gemacht.


    Es ist für viele immer nur schwarz oder weiß. Gewinnen wir heute 4:2, was auch durchaus vom Spiel hätte passieren können, dann träumt man von Liga 2 und fachsimpelt, wann der Aufstieg denn feststeht. Es muss einfach in die Köpfe rein, dass du in dieser Liga gegen jeden verlieren kannst und auch darfst. Und ganz davon abgesehen ist Osnabrück jetzt auch nicht unbedingt ein Verein, der unter uns anzusiedeln ist. Jetzt gilt es alles für das Duisburgspiel zu mobilisieren und ich bin darauf schon wirklich heiß. Das ist auch ein geiler Verein! :)

  • Ich fand die Akustik auch ganz schwierig. Das Dach über der Fantribüne hat eine Wirkung von Null. Der Block an sich ist immerhin schön kompakt, und nah am Spielfeld, was einen ordentlichen Stimmungskern erzeugt. Fands heute mit 1500 Mann auf der Tribüne schon sehr eng, mal sehen wie es mit 4000 wird. Ansonsten akustisch schwieriger als gedacht die Haupttribüne und die Gegentribüne in Schwung zu bringen. Hoffen wir, dass die Stadien für uns Fans weiter offen bleiben, und dann müssen wir als Fans auch Spieltag für Spieltag den Ludwigspark jedes mal ein bisschen heißer kochen lassen.


    Ich lebe im Exil und mir bleibt nur der TV um die Spiele zu sehen. Ich muss aber sagen das es im TV wirklich extrem gut rüber kam was die Fans machten. Das Dach erfüllt auf jedenfall seinen Zweck auch wenn es für dich Vlt nicht so rüber kommt.

  • Trotz der Niederlage bin ich jetzt nicht sooo negativ für den Rest der Saison gestimmt.

    Wenn die Jungs sich auf dem Platz gefunden haben wird es auch für osnabrück in ihrem Heimspiel schwer gg. uns zu gewinnen. Uns wurden ja jetzt nicht die Ohren abgeschossen.

    Wichtig ist das der ganze Kader fit ist und alle sich einspielen können. Dann wird das was.

  • Da ich gerade im Urlaub bin konnte ich das Spiel nur im Fernsehen sehen. Und da hat man eine Saarbrücker Mannschaft gesehen die einfach eine Klasse schlechter war. Fazit: was letztes Jahr funktioniert hat nach vorne funkt mit dieser Mannschaft nicht und das was man hätte lösen müssen ( Abwehr ) ist noch schlechter geworden.. warum haben andere Teams nicht immer so viel Slapstick Gegentore?? Ich verstehe es einfach nicht. Künftig bitte mit Galle für Müller beginnen.ich hoffe auch das UK auf rechts dem ernst mal ein Denkpause gibt und Bösel spielen lässt, auch wenn Ernst sein Zögling ist. Wird interessant zu sehen sein wie UK damit umgeht wen seine Wunschspieler versagen. Ob er stur sein Ding durchziehen wird? Man wird sehen. Dennoch jgs gouras und einige andere waren wirklich bemüht. Die Jungs wollen und das ist das wichtigste!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!