5. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - Erzgebirge Aue 0:0

  • Offensiv war das heute echt nicht gut. Zum Glück hält die Defensive.

    Na das liegt ja aber an der Spielweise (die der Trainer vorgibt) :


    Defensiv / Destruktiv:

    Wenig Chancen / wenig Tore / wenig Gegentore


    Offensiv / risikoreich:

    Viele Chancen / mehr Tore / mehr Gegentore

    ---------- ---------- ---------- ---------- ---------- Boycott Qatar ---------- ---------- ---------- ---------- ----------

  • Das heute war kein Rückschritt


    sondern Rückschritte - De facto nicht eine einzige richtige Torchance

    heute hätte es einen Elfer in der ersten Halbzeit geben können und dann ...


    aber in der Summe war Aue heute stärker und mit deutlich besseren Chancen


    in der Summe war das in allen Bereichen viel zu wenig

    man spielte stellenweise wie ein in Verein in Abstiegsgefahr

    und das obwohl heute die komplette Offensive auf dem Platz war

    Cuni STAND auf dem Platz und vollkommen unnütz


    aber Respekt an Aue, sie haben unsere Offensive kaltgestellt

    vor allem da Neudecker aus dem Spiel genommen wurde

    und auch JGS weniger als Farblos war


    Fazit: Danke an Batz, der die Niederlage verhindert hat

  • Offensiv war das heute echt nicht gut. Zum Glück hält die Defensive.

    Ja gut aber auch nur weil aue keinen macht von 3 Großen Chancen.


    Kommt mir bisschen vor wie letztes Jahr, obwohl wir spielstärkere spieler haben.


    Wir haben Rabihic der gefühlt 3 Pässe gekriegt hat mit denen er ins 1gg1 gehen kann. Bei allen anderen Pässen musste er abdrehen oder war schon im Gegner.


    Neudecker der irgendwie mehr mit Kämpfen beschäftigt ist bei uns als mit Spiel-Kreativität.


    Cuni komplett unglücklich. Hat halt Sche*ße am Fuß im Moment.


    Von Kerber kommt wirklich garnichts gefährlich nach vorne


    Jänicke hats ab und an versucht aber war auch nicht wirklich zielstrebend.


    Wie letztes Jahr fehlt die Bindung zwischen Mittelfeld und Offensive. Ergebnis = Hohe Bälle und schlechter Fußball gegen Tiefstehende Gegner

  • Aue war doch noch 10 mal kläglicher. Zweite Liga waren da nur noch das Schauspiel im Zweikampf.

    Dennoch war das zu Hause zu Ideenlos im Spiel nach vorne. Schade, gerade etwas Stagnation.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Mit so einer destruktiven Spielweise wie heute kann ich nix anfangen, da habe ich andere Vorstellungen von Fußball.



    Da der Trainer vermutlich seine Einstellung nicht plötzlich komplett ändert, wird man solche Spiele wohl aber öfters erwarten können - praktisch gegen jeden Gegner, der wie Aue heute ebenfalls defensiv ins Spiel geht und mit einem Punkt zufrieden ist. Aber solange der Punkteschnitt passt, wird man das auch kaum in Frage stellen.

    ---------- ---------- ---------- ---------- ---------- Boycott Qatar ---------- ---------- ---------- ---------- ----------

  • Oh je was hier wieder los ist und schon wieder gefühlt der Kopf vom Trainer gefordert wird…


    Insgesamt natürlich kein schönes Spiel, Aue stand im Vergleich zu den letzten Spielen extrem tief, Nazarov würde es wohl drecksfussball nennen. War wohl deswegen auch draußen weil er nicht im Stande war sich an so was zu beteiligen :P


    Was man heute sagen kann ist das die Wechsel absolut nicht gesessen haben. Bis zur Umstellung auf eigentlich volle Offensive war die zweite Halbzeit eigentlich klar besser als die erste man man hat Aue hinten rein gedrückt ohne sich viel zu erspielen da der letzte Ball kaum kam


    Nach den Wechseln ging leider fast nichts mehr da heute leider vor allem Grimaldi total neben sich gestanden hat und quasi jedem Zweikampf und Ball sofort verloren hat und auch keinerlei Bälle festmachen konnte


    So ist das Spiel dann bis zum Ende vor sich hin geplätschert und am Ende mit dem einzig verdienten Ergebnis geendet.


    Wenn man sich die Ergebnisse der anderen Teams die man oben erwartet anschaut doppelt bitter da die reihenweise Punkte gelassen haben. Schade

  • Für mich ein ganz schlimmes Spiel ohne Offensive. Die Fans jubeln, wenn Grimaldi eingewechselt wird & vergessen das nicht stattfindende Offensivspiel. Man kann sich doch nicht auf einen Spieler verlassen oder auf ein Tor in der Nachspielzeit. Ich habe es schon oft gesagt, mir fehlen beide schnellen Aussenbahnstürmer, Günni ist auf seiner Position verschenkt & Cuni bekommt keine Anspiele, Flanken etc. Gegen ganz schwache Auer muss man anders auftreten.

  • Für mich ein ganz schlimmes Spiel ohne Offensive. Die Fans jubeln, wenn Grimaldi eingewechselt wird & vergessen das nicht stattfindende Offensivspiel. Man kann sich doch nicht auf einen Spieler verlassen oder auf ein Tor in der Nachspielzeit. Ich habe es schon oft gesagt, mir fehlen beide schnellen Aussenbahnstürmer, Günni ist auf seiner Position verschenkt & Cuni bekommt keine Anspiele, Flanken etc. Gegen ganz schwache Auer muss man anders auftreten.

    krass formuliert - ist Dein Post ein Schön-Reden des Spiels

  • Bis auf die erste Viertelstunde war das heute Fußball zum abgewöhnen. Kein echter Matchplan zu sehen, alle Bälle nach Vorne zu ungenau. Stürmer ausnahmslos harmlos, Mittelfeld ideenlos, Abwehr weitgehend beschäftigungslos. Das was von schwachen Auern aufs Tor kam, hielt Batz super (wenigstens der mit Normalform). Hätte heute bei schönstem Fußballwetter und guter Kulisse ein Fest werden können, aber das war keine Werbung für den FCS . Ein Armutszeugnis.

  • Das Schlimme ist, dass einfach kein Konzept des Trainers erkennbar ist, wie man in die gefährliche Zone kommt außer diese hohen und weiten Bälle. Alles was kein Langholz ist, ist Zufall und Stückwerk. Das ist einfach zu wenig, wenn man sich gegen so defensive Gegner wie Aue selbst nur darauf konzentriert, die 0 zu halten. Es ist zu wenig und macht keinen Spaß zuzuschauen.

  • Die Fans haben sich wieder einmal selbst gefeiert. Die Leistung unserer 15 Feldspieler fußballerisch indiskutabel. In Einzelkritik zu gehen, würde den Rahmen hier sprengen. Einige hier im Forum haben schon viel richtiges geschrieben, auch den Trainer betreffend. Luginger gehört auch dazu.

  • Man muss sagen dass Aue richtig gut stand und wir eigentlich auch, wieder kein Gegentor.


    Aber...keine Torchance in 90 Minuten und jetzt 1 in 180 Minuten ist doch etwas wenig.

    Wenn wir am Ende 15 X 0:0 spielen, die wenigsten Gegentore haben bringt uns das auch nichts denn wir brauchen Tore. Von den Außen kam heute wenig, wenig Flanken und wenn dann unpräzise.

    Die Stimmung war sehr gut gegen Ende, Kompliment an unsere Fans und man ging auch nicht wirklich mit einem schlechten Gefühl weg. Aber wir brauchen mehr gefährliche Flanken und Pässe und müssen mehr Druck aufbauen aus dem MF. Wir müssen schneller und direkter spielen.


    Allerdings; 3 Siege 2 Remis 0:0 gegen 2. BL Absteiger, 4:0 Tore und 11 Punkte ist definitiv ein guter bis sehr guter Start.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!