2. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - VfL Osnabrück 1:2 (1:2)

  • Saar-Seb

    Hat den Titel des Themas von „2. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - VfL Osnabrück -:- (-:-)“ zu „2. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - VfL Osnabrück 1:2 (1:2)“ geändert.
  • Schwarzer Tag für Dominik Ernst. Sehr bemüht aber hinten verkackt und vorne nur Fehlpässe… Kopf hoch Junge, nächstes mal wirds (hoffentlich) besser.


    Alles in allem leider zum davonlaufen heute, es kann nur besser werden.

    Ja, das war wirklich erschreckend schwach. Entweder alle Flanken abgeblockt oder viel zu flach und somit leicht zu verteidigen. Und hinten eher Statist.

    Da er es besser kann bin ich trotzdem optimistisch für die Zukunft.

  • Schwarzer Tag für Dominik Ernst. Sehr bemüht aber hinten verkackt und vorne nur Fehlpässe… Kopf hoch Junge, nächstes mal wirds (hoffentlich) besser.


    Alles in allem leider zum davonlaufen heute, es kann nur besser werden.

    nicht nur Ernst war weniger als Durchschnitt


    Das Spiel bedarf keiner Schonung - wenn man nur schlecht gespielt hätte - wäre ein Remis herausgekommen

    heute hat die Mannschaft als Ganzes versagt


    da gibt es kein Verständnis, in einem Spiel mit einem Mann mehr auf dem Feld und es nicht schafft auf Mann-Deckung - vor allem

    in der Abwehr - umzustellen ist es einfach armselig - man hatte das Gefühl jeder schiebt die Verantwortung auf den Anderen

    siehe das 2:1 = 3 Saarbrücker und ein Osnabrücker - kopfschüttel -


    und im Spiel nach vorne wurde stets versucht kompliziert zu spielen - statt den einfachen Ball, wurde versucht auf den Gegen zuzulaufen

    und dann im letzten Augenblick abzuspielen, was dann eben aufgrund des schlechten Winkels nicht funktionieren kann


    Die mangelhafte Ballannhme bzw. Verarbeitung - kann nicht nur am Rasen liegen

    hier war eine zwar körperliche Mannschaft auf dem Platz - aber Geistig bewegungslos

    es stand von Anfang an keine "Mannschaft" auf dem Platz

    und im krassen Gegensatz die Osnabrücker - Respekt


    man hat jetzt 2 Wochen Pause und hoffentlich kommen Verletzte zurück

    und hat rund 14 Tage Trainingszeit - es muss in allen Bereichen Verbesserung her - vor allem im Kopf

  • nicht nur Ernst war weniger als Durchschnitt

    Das hab ich auch nicht gesagt. 😉 Man hat auch finde ich gesehen, dass er viele Sachen versucht hat, die bei ihm normalerweise funktionieren. Aber heute hat leider gar nix geklappt.


    Beide Gegentore dürfen niemals fallen… das erste war wieder der pure Slapstick, da war Batzi auch bissl übermotiviert.


    War einfach insgesamt nix heute. Die Flanken von Galle und JGS haben mir ganz gut gefallen und Gouras und Gnaase phasenweise. Aber der Rest hat noch Potential um es vornehm auszudrücken. Körpersprache absolut mangelhaft. Grimaldi wirkt für mich total lustlos aber vielleicht täuscht das auch.


    Es ist noch früh in der Saison und wir werden besser werden (müssen).


    Auf gehts FCS.

  • Totenstille beim Abpfiff, konnte irgendwie keiner glauben, dass man nicht irgendwie den Ausgleich erzwingen konnte.

    Osnabrück einfach brutal abgewichst, beim Zeitspiel, beim Foulspiel, im Defensivspiel, beim Kontern... Hatte teilweise leider etwas von ein ganz engagierten Leistung gegen einen klassenhöheren Gegner. Lernen und weiter geht's.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Ich kanns nur ausm Stadion direkt beurteilen und bin eigentlich mit der Leistung nicht unzufrieden. Wir haben Osnabrück über weite Strecken reingedrückt und auch durchaus Chancen herausgespielt. Gefehlt hat dann aber vor allem die Kaltschnäuzigkeit. So ein Ding wie nach der Halbzeit muss dann einfach mal sitzen und man darf gegen 10 Mann einfach nicht so derart unclever auftreten, wie wir nach dem 2:1. Das wir jetzt gegen 10 Mann verloren haben, würde ich auch nicht mal so hoch hängen. Das konnte man erst nach der 60. Minute sehen. Aber auch das ist kein Weltuntergang. Osnabrück hat nur den Stürmer rausgenommen und demzufolge zumindest defensiv keine Unterzahl gehabt.


    Das war einfach so ein Spiel, in dem das Tor nicht gelingen wollte. Aber gerade was die Laufwege und auch den Einsatz betrifft, ist mir ganz und gar nicht bange. Das ist schon ne andere Nummer als noch in der Regionalliga und auch teilweise letztes Jahr. Habt einfach mal Geduld, unterstützt und lasst mal die ersten Spiele laufen. Ich bin jedenfalls optimistisch, weil ich die Liga seit Jahren sehr gut kenne und sehe, dass wir genau diesen Fußball bieten werden. Das wird was. :)

  • Totenstille beim Abpfiff, konnte irgendwie keiner glauben, dass man nicht irgendwie den Ausgleich erzwingen konnte.

    Osnabrück einfach brutal abgewichst, beim Zeitspiel, beim Foulspiel, im Defensivspiel, beim Kontern... Hatte teilweise leider etwas von ein ganz engagierten Leistung gegen einen klassenhöheren Gegner. Lernen und weiter geht's.

    Jop. Das hatte im Spiel oft schon Pokalcharakter und das lag nicht nur an der guten Stimmung. :)

  • Ich will ja nicht Unken, aber immer wenn man Eigenwerbung beim FCS machen kann vor 6500 Zuschauern im Heimspiel verknackt man das. Eine erschreckend schwache Leistung gegen 10 Osnabrücker, die clever agierten und uns zeitweise vorführten. Das Zusammenspiel der kompletten Mannschaft war schwach, ähnlich wie in Havelse. Trotz verstärktem defensiven Mittelfeld war unsere Abwehr nicht in der Lage gegen 2 Stürmer das Tor sauber zu halten. Die liefen rum wie aufgescheuchte Hasen, nun Müller, Erdmann, Zeitz, Ernst schwach gegen den Ball und im Eins gegen Eins. Wie letztes Jahr keine Bindung zum Mittelfeld und vom Offensiven Mittelfeld kam nicht viel in den Sturm. 2 Osnabrücker greifen 6 Spieler von uns an beim Spielaufbau und unser Spieler gibt den Ball zum Torhüter zurück, sagt hinten alles. Wir brauchen keinen IV mehr davon haben wir genug, wir brauchen einen Spielmacher, aber woher nehmen. Das Spiel unserer Mannschaft war aus dem Mittelfeld nach vorne gespickt mit unnötigen Abspielfehlern und Fehlpässe. Schmidt läuft und arbeitete viel, Grimaldi rackert vorn, aber bekommt kein Zuspiel in die Spitze und nur für Bälle abzulegen wird er bald die Lust verlieren. Unsere neuen Spieler sind Durchschnitt bis jetzt. Was mich aber am meisten irritierte war die Hilflosigkeit die letzten 20 bis 25 Minuten, kein Druck, kein Kampf sah aus als würde jeder dem anderen den Ball hinschieben, so mach du ich trau mich nicht. Gouras macht aus seiner Schnelligkeit im Moment zu wenig, er trifft oft die falschen Entscheidungen. Interessant war die Umstellung der Osnabrücker auf 2 Viererketten mit einem gefühlten Libero dazwischen, der immer von den Aussenverteidigern unterstützt wurde die vordere Viererkette wechselte auch hin und her in Defensive und Offensive, damit kamen wir nie zurecht. Also Fazit 2 schwache Auftritte in zwei Spielen, wenn da nicht mehr kommt wird es bitter werden. Überrascht war ich auch von der sogenannten Körperlichkeit, da war uns Osnabrück auch überlegen. Aber das ist nur eine Zwischenbilanz ich hoffe da entwickelt sich was, geben wir Ihnen Zeit und hoffen das sie es nutzen. Gewinner waren unsere Zuschauer, tolle Stimmung nur gegen Ende waren alle irgendwie geschockt das die uns abgekocht haben. Gut die Wechsezeiten unseres Trainers UK zur richtigen Zeit, im Gegensatz zu letztem Jahr von LK.

  • Ach ja kurze Aussage zu Erdmann die Auftritte gegen die Schiedsrichter sollte er schnell unterlassen, sonst haben wir an ihm keine Freude. Hoffentlich war das heute seine schlechteste Leistung, ansonsten kann man nur ahnen warum er bei 1860 in die zweite Reihe verschwand.

  • Sehr schade, das ist heute insgesamt sehr unglücklich gelaufen. Ohne dieses völlig unnötige Eigentor (Fehler Batz und Slapstick Erdmann) läuft das Spiel eventuell ganz anders, wir gehen in Führung und dann hat die Mannschaft Stbilität und Ruhe. So hatte sie gegen einen starken Gegner einen sehr schweren Start und man hat ihr angemerkt, dass vieles noch nicht klappt. Trotzdem bin ich nicht enttäuscht, denn die Ansätze sind zu sehen und ich bin sicher, dass das bald zusammenpasst.


    So eine Niederlage gegen einen guten Gegner kann sehr hilfreich sein. Da es sonst fast nur Uentscheiden gab ist nicht viel passiert. Alles gut.


    Der VfL wird sicherlich kein Sympathieträger, eine ekelhafte Mannschaft. Die Art und Weise, gerade in Bezug auf Foul, lamentieren und Schauspielerei habe ich so schon lange nicht mehr gesehen. Das ist nicht gut für den Fussball.


    Koschinat wird das richten.

  • Victor´s , G4 Reihe 2, Platz 27. Super, in dieser Reihe waren alle verkauften Plätze mit einem roten X gekennzeichnet, und die mit einem grünen Häkchen blieben frei. OK,was soll´s. Zum Spiel: Tja, Osnabrück hatte eben 3-4 Spieler auf dem Platz, die halt eine Klasse besser waren als ihre Saarbrücker Gegenspieler. Deutlichster Unterschied: der 17-er des VFL (Higl vom SSV Ulm geholt) auf der MS-Position. Unglaublich wie der schwierigste Bälle festmacht und gegen 2 Saarbrücker verteidigt und dann loslegt. Grimaldi dagegen wie von einer AH-Mannschaft geholt. Auch Taffertshofer und Haider im MF wie richtige Profis. Einige Saarbrücker nach dem Motto; " Ich will aber kann nicht."


    Ach ja, weiß man jetzt, warum ich Erdmann von Anfang an nicht wollte, und hier reichlich Haue dafür einstecken musste?


    Das Beste von allem: Die Stimmung im Stadion war phänomenal. Hoffentlich wurden nicht zu viele Fans verprellt und kommen nicht mehr zum nächsten Heimspiel.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!