Aktuelle Situation

  • Ostermann investiert sicherlich genug in den Verein und so schlecht geht es uns finanziell auch bestimmt nicht..

    Es wird halt mittlerweile eher mit bedacht investiert.Man kann natürlich auch unbegrenzt mit Geld rumwerfen.Ob es was bringt sei dahingestellt..Jeder hier kennt ja so einen Verein,der das schon seit Jahren macht

  • Leute es gibt nicht nur Schwarz und Weiß.

    Ihr setzt automatisch Geld ausgeben mit Geld Verbrennen gleich.

    Dem FCS geht es Finanziel gut, hat keine Schulden und einen guten Geldgeber

    Es kommt auf die Scouting Abteilung und den Sportdirektor an, sonst nichts.

    Ein Gouras oder ein Shipnoski haben meines Wissens auch keine Millionen gekostet und wurden Verpflichtet.

    Um solche Leute zu Verpflichten, muss man sich auch mal den Arsch aufreißen.

    Oder sich auch mal in Georgien dem Balkan, oder Albanien umsehen

    Auch in der 3 Liga sollten Spieler egal von wo sie kommen gesichtet werden.

  • Ein Einäugiger unter den vielen Blinden :thumbup:

  • Finde man sollte nicht untätig in der Stadionauslastungsfrage bleiben, und bei der Stadt darauf hinwirken, dass die Auslastung weiter höher geschraubt werden kann. Im Stehbereich ist noch viel Luft, und selbst auf der Victors sind auf den Seiten große freie Flächen.


    Wir haben im Oktober, November Spiele mit sehr hohem Zuschauerpotenzial. Die sollten wir mitnehmen

  • was hat 2G mit einer höheren Auslastung zu tun? Macht null sind.
    Die kostenlosen Tests werden weg fallen. Das wird kommen, das ist Fakt. 2G zu fordern ist unnötig.

    Mit der 2G Regel wird die Auslastung bereits heute in einigen Bundesländern deutlich erhöht. Nicht nur in Stadien, auch in Clubs und Restaurants. Ich denke, im Herbst/Winter wird eh kein Weg daran vorbeiführen. Je früher, desto besser.

  • Wegen den sehr erfreulichen Zuschauerzahlen mal eine Frage:


    Wie hat der FCS diese Saison etatmäßig geplant? Also mit welcher durchschnittlichen Zuschauerzahl oder gar Geisterspielen?


    Falls letzteres der Fall sein sollte, wären alleine die bisherigen Heimspiele schon ein ordentlicher Geldregen, der "on top" käme. Ich weiß, es gehen von den Einnahmen 20% an die Stadt und andere Kosten wie Personal/Ordner und Steuern ab, aber dennoch sollte ja ein dicker Batzen übrig bleiben, der quasi reiner Gewinn ist?!

  • 412-a2aa2cf586bf72e5514d70c1327a29b4ec5f5f8b.jpeg
    FCS-Fan1980


    Soviel zum Thema, dass die Mannschaft angeblich keine Kondition hat …..



    Ja, hatte sie auch in den Spielen gegen Meppen und Braunschweig. Die Länderspielpause wurde offenbar sinnvoll genutzt, um dieses Manko zu beheben.

    In dieser Liga, in der die Teams technisch und spielerisch fast alle gleichauf liegen, kommt es entscheidend auf die Kraft und Kondition an.

    In dem körperlichen Zustand von Meppen hätte der FCS den Siegtreffer zum 3:2 wohl nicht mehr erzielt.


    Also sprechen die Fakten für meine These.

  • Warum kassiert der FCS so viele Gegentore (in den letzten 3 Spielen jeweils 2, kaum mal "zu Null")?


    Liegt es an der Qualität der Abwehrspieler? Kann ich mir nicht vorstellen. An was liegt es dann?


    Ich denke: evtl. am System! Ich habe immer den Eindruck, dass der FCS im MF in Unterzahl agiert und so oft den Angriffen der Gegner wenig entgegen zu setzen hat, so dass fast alle Angriffe bis in den 16-er des FCS durchlaufen.

    Aber wie kann man das ändern? Wie wäre es z. B. mit der Umstellung von 4-er auf 3-er Kette?

    Dann hätte man im MF zumindest einen Spieler mehr. Diese Umstellung dürfte natürlich nicht in den laufenden Spielen erfolgen, sondern erst nach der Winterpause, wenn sie eingeübt werden konnte.


    Als Blaupause dient hier (leider) der FCK. Seit die auf 3-er Kette umgestellt haben, kassieren sie einfach keine Gegentore mehr (in den letzten 5 Partien!), das muss man sich mal vorstellen. Und das mit dem gleichen Personal.

  • und Warum verlor der großartigste Dorfklub der Welt im Landespokal gegen die Übermannschaft Mechtersheim :?:


    und außerdem spielen wir bereits in einem offenen System die AV gehen doch immer mit nach vorne und helfen beim

    Aufbau und arbeiten logischerweise immer mit nach hinten


    "Problem der Gegentore sind leider häufig individuelle Fehler: und das ist Erdmann nicht alleine:

    Zellner hat hier eine Tradition eröffnet und andere Spieler eifern Ihm nach"


    Fehler passieren in der Defensive eben - aber das liegt auch an den Gegnern - das ist alles keine Laufkundschaft

    die Liga ist sehr ausgeglichen und es sind nur wenige Prozente Unterschied


    und BTW wir stehen vor den Pfälzern und ob die Ihre Siegesserie halten darf bezweifelt werden

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!